Wirtschaft

Werbung für den Standort Velbert

Unter dem Dach des Kreises war auch die Velberter Wirtschaftsförderung auf der Expo Real in München vertreten.   

Foto: Kreis Mettmann

Unter dem Dach des Kreises war auch die Velberter Wirtschaftsförderung auf der Expo Real in München vertreten.    Foto: Kreis Mettmann

Imagewerbung für den Wirtschafts- und Wohnstandort Velbert: Die städtische Wirtschaftsförderung auf Expo Real in München

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Imagewerbung für den Wirtschafts- und Wohnstandort Velbert: Von Mittwoch bis Freitag hat sich die städtische Wirtschaftsförderung auf Europas größter internationaler Fachmesse für Gewerbeimmobilien, der Expo Real in München, präsentiert. Mit dem Ergebnis ist der Leiter der Wirtschaftsförderung, Wilfried Löbbert, sehr zufrieden: „Mein Eindruck ist, dass sich das Image unseres Standorts positiv weiterentwickelt hat.“

Interesse an der Stadtgalerie

Daran habe vor allem die im Bau befindliche Stadtgalerie am Europaplatz einen großen Anteil. Löbbert: „Die Leute schauen auf die Innenstadt – sie ist die Visitenkarte einer Stadt.“ Großes Interesse habe es auch am Wohnstandort Velbert gegeben. „Die Investoren, die in den vergangenen Jahren in unserem Ballungsraum bereits die großen Städte wie Essen abgegrast haben, schauen jetzt auch verstärkt auf Velbert“, hat Löbbert festgestellt. Alles in allem habe man viele neue Kontakte knüpfen und auch potenzielle Dienstleistungsstandorte wie an der Jupiterstraße positiv darstellen können. „Die Frage, die zur Jupiterstraße immer wieder kommt: Wie weit ist die Autobahn“, berichtet Löbbert. „Gut, dass man da mittlerweile schon etwas sieht.“

Neuer Standort für Büros

Für die Fläche gegenüber des Möbelhauses Rehmann, so Löbbert, habe die Stadt das Planungsrecht. „Das ist ein guter Standort für Büros und ein Hotel, wenn die Autobahn endlich Realität ist. Er ist dann wirklich gut, wenn man auf der Autobahn bis zum Flughafen durchkommt.“

Schon seit 2002 dabei

Bereits seit 2002 nimmt die städtische Wirtschaftsförderung unter dem Dach des Messestandes des Kreises Mettmann an der Fachmesse teil, um Entwicklern und Investoren aus ganz Europa zahlreiche attraktive Möglichkeiten für Investitionen aufzuzeigen. In diesem Jahr – das Motto lautete „Invest in ME“ – gehörten dazu nicht nur der potenzielle Dienstleistungsstandort an der Jupiterstraße, sondern auch die Gewerbefläche der ehemaligen Ziegelei Buschmann an der Siebeneicker Straße sowie das potenzielle Gewerbegebiet an der Langenberger Straße. Löbbert: „Damit haben wir die Möglichkeit, auch zukünftig Unternehmen optimale Flächen anzubieten und so den Standort Velbert weiter zu stärken.“ Nicht zuletzt hat die Wirtschaftsförderung die aktuell geplanten Innenstadtprojekte präsentiert, um auf den attraktiven Investitionstandort Velbert aufmerksam zu machen.

Viele Kontakte geknüpft

Laut Wilfried Löbbert ist das gelungen: „Wir haben bei den Investoren im Gewerbebau viele neue Kontakte geknüpft und alte Kontakte intensiviert.“ Auch mit den Ergebnissen bereits vorab geplanter Termine zeigt sich der Wirtschaftsförderer zufrieden. „Ich denke, dass wir einen guten Beitrag dazu leisten konnten, damit Investoren einen positiven Blick auf Velbert bekommen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik