Attacke

Polizist bei Hausdurchsuchung in Soest schwer verletzt

Ein Polizist wurde bei einer Durchsuchung in Soest so schwer verletzt, dass er mindestens sechs Wochen lang dienstunfähig bleiben wird.

Ein Polizist wurde bei einer Durchsuchung in Soest so schwer verletzt, dass er mindestens sechs Wochen lang dienstunfähig bleiben wird.

Foto: Oliver Berg / picture alliance / dpa

Soest.  Ein Mann aus Soest hat Polizisten attackiert, die seine Wohnung durchsuchen wollten. Ein Beamter wurde dabei schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Soest ist am Donnerstag ein Polizist so schwer verletzt worden, dass er mindestens sechs Wochen dienstunfähig sein wird. Ein 36 Jahre alter Mann habe gegen 9 Uhr gewaltsam versucht, die Polizisten aus seiner Wohnung zu drängen, teilte die Kreispolizeibehörde Soest am Freitag mit.

Zwei Beamte brachten den 36-Jährigen zu Boden. Dabei habe sich einer der Polizisten schwer verletzt. Der Wohnungsinhaber soll die Einsatzkräfte während der gesamten Durchsuchung auf üble Art und Weise beleidigt und provoziert haben, teilt die Behörde weiter mit.

Bei der Durchsuchung entdeckte die Polizei mehrere Cannabispflanzen und Material zum Konsum von Drogen in der Wohnung. Die Beweismittel wurden beschlagnahmt. Den Beschuldigten erwarten nun mehrere Anzeigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben