Feuerwehr

Waldbrand bei Allagen: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Schweißtreibender Einsatz: Die Feuerwehr Warstein löschte einen Waldbrand zwischen Allagen und Niederbergheim.

Schweißtreibender Einsatz: Die Feuerwehr Warstein löschte einen Waldbrand zwischen Allagen und Niederbergheim.

Foto: Feuerwehr Warstein / WP

Allagen/Niederbergheim.  Zwischen Allagen und Niederbergheim hat ein Stück Wald gebrannt. Offenbar wurde das Feuer fahrlässig verursacht. Die Polizei ermittelt nun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Offenbar auf Brandstiftung ist ein Waldbrand am Samstag in der Nähe von Niederbergheim zurückzuführen. Gegen 8 Uhr wurde die Feuerwehr zu der etwa neun Quadratmeter großen Brandstelle zwischen Sauerlandstraße und Höhenweg alarmiert. Das Feuer lag schwer zugänglich an einem sehr steilen Hang.

Um den Brand zu bekämpfen, mussten die Einsatzkräfte nach Feuerwehrangaben auf einer Länge von rund 100 Metern Schläuche verlegen. Mit drei Rohren wurde das Feuer anschließend schnell gelöscht. Um auch Glutnester in dem dicht mit Moos bewachsenen Boden löschen zu können, wurde ein Netzmittel zum Löschwasser zugegeben. Insgesamt 15 Feuerwehrleute der Löschgruppe Allagen waren im Einsatz.

Spraydose und Feuerzeug gefunden

Wenige Meter von dem Feuer entfernt fand die Polizei einen Unterstand, der aus Ästen, Paletten und Brettern gebastelt wurden. Im Umfeld dieses Unterstands lagen leere Plastikflaschen, eine Spraydose und ein Feuerzeug, berichtete die Kreispolizeibehörde Soest.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung ein. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Warstein unter der Rufnummer 02902/91000 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben