Vandalismus

Jugendliche verwüsten Gesamtschule in Wesel - hoher Schaden

Foto: Markus Joosten

Wesel.  Zwei 17-Jährige sollen am Wochenende die Gesamtschule in Obrighoven verwüstet haben. Die Polizei schätzt den Schaden auf sicherlich 100.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heftige Spuren der Verwüstung hinterließen zwei 17-jährige Jugendliche am Freitagabend in der Gesamtschule Lauerhaas. In nur einer halben Stunden hinterließen die beiden Weseler riesige Schäden im Schulgebäude an der Kirchturmstraße in Obrighoven.

Zunächst schlugen die Jugendlichen gegen 22.45 Uhr mehrere Fensterscheiben ein und drangen dann in das Schulgebäude ein. In den Räumlichkeiten versprühten sie Löschmittel aus Feuerlöschern und öffneten Löschvorrichtungen, so dass größere Wassermengen ausliefen und sich im Inneren verteilten. Die Weseler plünderten noch einen Verbandskasten und stießen einen Blumenkübel um, heißt es im Einsatzbereicht der Polizei.

Die Polizei schnappte die beiden Teenager

Im Außenbereich setzten die Randalierer dann ihr Zerstörungswerk weiter fort. Die Jugendlichen rissen einen Mülleimer aus der Verankerung, kippten das darin befindliche Material aus und zündeten es an. Zusätzlich schleppten sie Einrichtungsgegenstände aus dem Gebäude und setzten das zuvor gestohlene Verbandsmaterial in Brand. Auf einem Spielplatz entleerten sie weitere Feuerlöscher.

Einen der geleerten Feuerlöscher warf ein Jugendlicher gegen eine Glastüre, die daraufhin zerbarst. Der Spuk war erst beendet, als die alarmierte Polizei das Schulgelände erreichte und einen der flüchtenden Jugendlichen antreffen konnte. Der zunächst geflüchtete zweite 17-Jährige konnte durch die Beamten ermittelt werden. Beide erwartet nun ein Strafverfahren. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (21) Kommentar schreiben