Wesel. Mehrere Monate muss der Verkehr von der B 8 auf die Frankfurter Straße ausweichen. Anwohner sehen Gefahren. Bis wann die Sperrung bleibt.

Die Anwohner in Lippedorf fühlen sie ohnehin schon als Weseler „Stiefkind“. Der kleine Ortsteil an der Frankfurter Straße hat mit dem zunehmenden (Schwerlast)-Verkehr zu kämpfen, der die Siedlung in zwei Teile trennt und die Bürger durch zunehmenden Lärm und Unfallgefahren nervt. Doch nun fühlen sie sich geradezu überrumpelt: Am kommenden Montag, 13. Februar, wird die B 8 gesperrt, weil die Brücke über die Bahnlinie im Zuge des Betuwe-Ausbaus erneutet werden muss. Acht Monate lang wird sich der Umleitungsverkehr über die schmale Frankfurter Straße zwängen und die Anwohner sind sauer: Sie haben es erst Ende Januar aus der Zeitung erfahren, einige hatten zur gleichen Zeit eine Info der Bahn im Briefkasten. Mit ihnen gesprochen hat aber niemand.