Wesel. Personal ist knapp, Geld ebenfalls. Deshalb will die Stadt bei Bauprojekten die Vergaben auslagern und Generalunternehmer beauftragen.

Bei Bauprojekten will die Stadt Wesel zukünftig verstärkt auf externe Dienstleister und auch auf Generalunternehmer setzen. Den Grund dafür erklärte der zuständige Dezernent Markus Postulka jetzt im Ausschuss für Gebäude und Digitalisierung: „Wir finden kein geeignetes Personal.“ Besonders hapere es bei den Ingenieuren, aus diesem Bereich kämen gar keine Bewerbungen mehr. Aber auch die Vergabestelle der Stadt kommt mit den vielen Bauleistungen, die in Zusammenhang mit den Bauprojekten ausgeschrieben werden müssen, kaum hinterher – auch hier herrscht Personalnot.