Wesel. Um bis zu 20 Prozent sind die Preise für unsanierte Immobilien in Wesel gesunken. Das raten Experten Verkäufern und Kaufinteressierten.

51 Jahre ist das durchschnittliche Eigenheim in Wesel alt. Das geht aus aktuellen Daten der Landesbausparkasse (LBS) NordWest hervor. Auch der Großteil der Immobilien, die gerade zum Verkauf angeboten werden, hat schon ein paar Jahrzehnte hinter sich. Die meisten dieser Häuser werden verkauft, weil sie für die Besitzer zu pflegeintensiv oder nicht barrierefrei sind. Neubauten stehen nur selten zum Verkauf und das meistens nur für kurze Zeit, verrät Dr. Christian Schröder, Pressesprecher der LBS NordWest. Während sich die Preise hier stabil halten, sind die Preise für sanierungsbedürftige Immobilien in letzter Zeit deutlich gesunken.