Wesel. Junge Menschen mit und ohne Handicap stellen sich in einem Projekt so dar, wie sie gesehen werden wollen. Es entstand eine bemerkenswerte Schau.

„Siehst Du mich?“ Dieser Ausgangsfrage haben sich mehr als 20 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap im Rahmen eines Projektes gestellt, das in einer Kooperation zwischen Iris Lal von der Lebenshilfe Unterer Niederrhein und Clemens Dieter Skusa vom Jugendhaus Katakomben der Evangelischen Kirchengemeinde Wesel organisiert wurde. Eine Ausstellung im Willibrordi-Dom zeigt das Ergebnis mit bemerkenswerten, nachdenklich stimmenden Fotografien. Die Teilnehmer haben darüber nachgedacht, wie sie sich selbst sehen und gerne von anderen gesehen werden möchten.