Adventsauftakt

Beim Weihnachtsmarkt in Krudenburg herrscht Hochbetrieb

Der Krudenburger Weihnachtsmarkt zieht nicht nur Besucher aus Hünxe und Umgebung, sondern aus der ganzen Region an.

Der Krudenburger Weihnachtsmarkt zieht nicht nur Besucher aus Hünxe und Umgebung, sondern aus der ganzen Region an.

Foto: Arnulf Stoffel

Hünxe.   Das Weihnachtsdorf in dem Hünxer Ortsteil hat seine ganz besondere Atmosphäre. Da schreckt auch der Regen die Besucher nicht ab.

Obwohl bereits am frühen Nachmittag graue Wolken am Himmel hängen, bildet sich an der Straße, die in Richtung des Dorfzentrums von Krudenburg führt schon eine kleine Autoschlange. Die Faszination für den Weihnachtsmarkt in dem kleinen Dorf an der Lippe ist nach wie vor ungebrochen. Seit 20 Jahren laden die Einwohner des Ortes in der Adventszeit zum Besuch ein und die Menschen kommen. „Wir haben hier teilweise Besucher aus Köln und dem Bergischen Land. Es gab einen Bericht über den Weihnachtsmarkt im Fernsehen. Vielleicht ist das der Grund dafür“, erklärt Dirk Zimmer vom Organisationsteam des Weihnachtsmarktes.

„Es ist eine ganz besondere Atmosphäre hier“, kommentiert eine Besucherin auf der Dorfstraße die Stimmung im Hünxer Ortsteil. Hier geht es einfach etwas persönlicher und privater zu als auf den Weihnachtsmärkten, die man sonst kennt. Das liegt wohl daran, dass viele der Anwohner die Fenster der Dorfstraße, durch die die Besucher strömen, festlich dekoriert haben oder sie öffnen, um Waren direkt aus dem Inneren zu verkaufen.

Bürger in Krudenburg verkaufen aus den Fenstern

Einige haben sich dazu sogar extra Schilder über ihre Fenster gehängt, die mit „Waffeln“ oder „Fritten Fenster“ beschriftet die Besucher anlocken.

„Wir achten immer darauf, dass hier auch viel Kunsthandwerk angeboten wird“, erklärt Dirk Zimmer. Und so finden sich in vielen der Häuserfenster und an den Ständen, die rund um den Dorfkern aufgebaut sind, besonders viele selbst gebastelte Dinge.

Dekorative Artikel zur Adventszeit

Von dekorativen Artikeln zur Adventszeit über Bilderrahmen, die zu Pinnwänden umfunktioniert wurden bis zu schokoladigen Likören in kleinen, dekorierten Flaschen lässt sich hier ein breites Angebot finden.

Für die weihnachtliche Stimmung im Dorf sorgt aber auch der Nikolaus, der auf der Dorfstraße unterwegs ist. „Hast du heute schon ein Geschenk von mir bekommen?“, fragt er einen Jungen.

Als dieser schüchtern mit dem Kopf schüttelt, wühlt der Nikolaus in dem großen Sack, den er dabei hat, und fördert eine kleine Aufmerksamkeit zu Tage. „Der Nikolaus ist immer ein Höhepunkt unseres Marktes hier“, sagt Dirk Zimmer.

Er freut sich darüber, dass der Weihnachtsmarkt in Krudenburg jedes Jahr wieder so eine Fülle von Menschen anlockt. „Wir sind wirklich sehr zufrieden mit der Zahl der Besucher“, sagt er.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben