Entdeckungstouren

Besondere Führungen zum 777. Geburtstag der Stadt Wesel

Die Fähre Keer Tröch legt im November wieder zu Besuchen bei den Wilgänsen ab.

Die Fähre Keer Tröch legt im November wieder zu Besuchen bei den Wilgänsen ab.

Foto: Johannes Kruck

Wesel.   Wer einmal in 777 Schritten die Stadtgeschichte erkunden will, sollte sich anmelden. Auch die Gänseexkursionen mit der Fähre sind wieder dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Angebot an Stadtführungen in und um Wesel ist vielfältig: Vom klassischen Rundgang über Nachwächter-, Hafen- und Frauenführungen bis hin zur Gänseexkursion auf der Fähre Keer Tröch und einer Schlemmer-Tor mit dem Fahrrad gibt eine Menge Möglichkeiten, die Umgebung und die Geschichte zu erkunden. In diesem Jahr hat der Weseler Verkehrsverein zusätzlich ein besonderes Programm zum 777. Geburtstag aufgestellt. Da können Besucher zum Beispiel mit Stadtführer Klaus Schoch einen Streifzug zwischen historischer Rathausfassade und dem aktuellen Verwaltungssitz antreten und dabei zählen, ob der Titel „777 Schritte – Rund um Dom und Großen Markt“ passt.

Auf dem kurzen Weg lässt sich die Geschichte der Stadt gut erklären und ein Bogen schlagen vom historischen Wesel, dessen Spuren am Großen Markt sichtbar sind, bis zum Wiederaufbau, für den der Kornmarkt und das Rathaus stehen, erklärt Stadtführer Schoch die Idee. Die Führung am 14. Juni gehört zur Geburtstagsreihe unter dem Titel : „Sieben Stadtführer – Sieben Themen – Sieben Termine“.

Jede Führung ist etwas anders

Weitere Führungen erläutern die Kirche „Zu den heiligen Engeln“ und die darunter liegenden Befestigungsanlagen (14. April), die Geschichte des Caspar-Baur-Friedhofes und der dort beerdigten Familien (25. Mai), die Festungsanlagen (26. Juli) oder Wesels bekannte Persönlichkeiten (16. August). Um berühmte Frauen der Stadt geht es bei einem Rundgang am 15. September, der ausdrücklich für beide Geschlechter gedacht ist und am Abend der Kulturnacht mit einem Getränk in den Hansegilde-Räumen ausklingt. Dort enden auch die Führungen mit Ludwig Maritzen mit dem Titel „Wesel als Hansestadt“ am 12. Mai und 11. Oktober.

Gerade die Themenführungen werden gerne auch von Weselern gebucht, weiß Kornelia Heller, Teamleiterin der Stadtinformation. Immer wieder sind selbst Alteingesessene erstaunt über Neuigkeiten, die sie erfahren – und das beruht auf Gegenseitigkeit, wie Stadtführer Klaus Schoch berichtet. Besonders ältere Einwohner wissen manchmal Geschichten zu erzählen, die selbst den erfahrenen Begleitern unbekannt waren. „Jede Führung ist ein bisschen anders“.

2600 erkundeten Wesel im Jahr 2017

Neben den sieben Sonderführungen, die auch als Paket für 77,70 Euro angeboten werden, gibt es weitere Angebote, die sich bereits bewährt haben. Gut angenommen wurden im vergangenen Jahr beispielsweise die Gänseexkursionen auf der Keer Tröch, die am 17. und 24. November wiederholt werden. Gemeinsam mit dem ADFC wird eine „Märchenhafte Fahrradtour“, begleitet von einer Märchenerzählerin (10. Juni), und eine Schlemmer-Tour mit kulinarischen Zwischenstopps angeboten (12. August). Auch der Streifzug durch das jüdische Leben in Wesel ist wieder dabei (15. April und 4. November). Alle Führungen können von Gruppen auch separat gebucht werden.

Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 2 600 Personen an den verschiedenen Führungen teil. Für 2018 sind insgesamt 14 Entdeckungstouren, sieben Führungen zum Stadtgeburtstag, eine Kinderstadtrallye sowie eine englischsprachige Führung geplant. Für Touren auf eigene Faust können Smartphonenutzer die kostenlose „Zeitfenster App“ herunterladen.

Das komplette Programm gibt es in der Stadtinformation am Großen Markt oder online unter www.wesel-tourismus.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben