Bunter Trubel beim Blumenkamper Sonntag

Wesel.   Spaß, viel Musik und gute Laune für die ganze Familie: Es war wieder viel los im Ortsteil Blumenkamp. Rund um das Gemeindezentrum Arche an der Feuerdornstraße lief der beliebte Blumenkamper Sonntag mit mehreren hundert Besuchern, seit mehr als 20 Jahren ein Fest für Groß und Klein. Der Verein Blumenkamper Bürger hatte ein Programm auf die Beine gestellt, das für viel Abwechslung sorgte.

Spaß, viel Musik und gute Laune für die ganze Familie: Es war wieder viel los im Ortsteil Blumenkamp. Rund um das Gemeindezentrum Arche an der Feuerdornstraße lief der beliebte Blumenkamper Sonntag mit mehreren hundert Besuchern, seit mehr als 20 Jahren ein Fest für Groß und Klein. Der Verein Blumenkamper Bürger hatte ein Programm auf die Beine gestellt, das für viel Abwechslung sorgte.

Der Ortsverband Wesel des Deutschen Roten Kreuzes war mit einem Stand vertreten. Alexander Fey, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit und gleichzeitig Helfer, freute sich über das Interesse der Kinder am Einsatzwagen mit Blaulicht. Direkt daneben konnte man seinen Blutdruck und seine Zuckerwerte messen lassen. Für die Kinder gab es Torwandschießen, eine Hüpfburg sowie einen Schminkstand. Ein Clown modellierte bunte Luftballons und sorgte für Heiterkeit. Doch das war noch nicht alles – rund um die Kirche konnten sich die Kleinen ihr Taschengeld bei einem Trödelmarkt aufbessern.

Während des ganzen Tages wurden die Besucher kulinarisch verwöhnt. Kaffee und Kuchen waren sehr begehrt. Wer es herzhafter wollte, konnte sich am Grillstand mit Imbiss-Spezialitäten stärken. Die Tanzgruppe „Cre8“ des Büdericher Sportvereins führte einige sehenswerte Showeinlagen auf. Überhaupt gab es viel Musik bei diesem Fest. Aus Holland angereist war die Kapelle „Joekskapel Labberjocks“, die für reichlich Stimmung sorgte. Im Verlauf des Nachmittags spielte dann noch die Gruppe Mc Bricht Greenland Pipes & Drums schottische Dudelsackmusik mit Titeln wie „Amazing Grace“, „Highland Cathedral“ sowie das Bergsteigerlied „Glück auf“. Die Damen und Herren in den berühmten Kilts brachten einen Hauch Schottland in den Ortsteil und erhielten viel Beifall.

Beifall gab es auch für die über 60 Oldtimer, die zu einem Zwischenstopp während einer Oldtimerrallye an der Arche anhielten und sich den begehrten Kontroll-Stempel abholten. Viele Fotoapparate und Handys wurden gezückt, um von den begehrten Fahrzeugen wie dem alten VW Käfer, Porsche, Opel Manta oder Volvo ein Foto zu machen. Das war mal wieder Autofahrer-Nostalgie. Zu guter Letzt gab es noch eine große Tombola mit attraktiven Preisen.

Herbert Ackermann und Manfred Krüger vom Veranstalter waren vom Verlauf des Sonntags begeistert. „Das Wetter spielte mit. Auch wenn in vielen anderen Stadtteilen etwas los war, so sind wir äußerst zufrieden mit unserer Veranstaltung“. Man kann sich jetzt schon auf den Blumenkamper Sonntag 2018 freuen, sicher wieder mit vielen attraktiven Angeboten.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik