Unterstützung

Corona-Krise: Gestaffelte Zuschüsse für kleine Betriebe

Bis zu 25.000 Euro können von der Corona-Krise gebeutelte Unternehmen erhalten - je nach Situation und Mitarbeiterzahl.

Bis zu 25.000 Euro können von der Corona-Krise gebeutelte Unternehmen erhalten - je nach Situation und Mitarbeiterzahl.

Foto: Jens Kalaene / dpa

Kreis Wesel.  Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern können ab Freitagmittag online Hilfen beantragen. Das teilt die Entwicklungsagentur Wirtschaft mit.

Auf die Hilfen für die Wirtschaft, um aus der Coronakrise herauszukommen, macht die Entwicklungsagentur Wirtschaft des Kreises Wesel aufmerksam.

Kreativunternehmer erhalten gestaffelt als staatliche Hilfe Einmalzuschüsse für ihre Kleinst- und Kleinbetriebe. Bei bis zu fünf Mitarbeitern sind das maximal 9000 Euro, bei bis zu zehn Mitarbeitern bis zu 15.000 Euro und bei bis zu 50 Mitarbeitern höchstens 25.000 Euro.

Die Voraussetzungen: 1. Das Unternehmen muss vor Beginn der Krise gesund gewesen sein, sprich: es darf sich nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befunden haben. 2. Die Umsätze des Unternehmens haben sich aufgrund der Coronakrise halbiert oder die Mittel reichen nicht aus, um etwa Miete, Kredite oder Leasingraten zahlen zu können. 3. Der Betrieb wurde auf behördliche Anordnung geschlossen.

Die Zuschüsse können ab Freitagmittag online beantragt werden: www.wirtschaft.nrw/corona

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben