Freibad-Check

Das bieten die Freibäder in Wesel und Umgebung

Abtauchen in Wesel und Umgebung: Was die hiesigen Freibäder zu bieten haben, lesen Sie in unserem Freibad-Check.

Abtauchen in Wesel und Umgebung: Was die hiesigen Freibäder zu bieten haben, lesen Sie in unserem Freibad-Check.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Kreis Wesel.  Rutsche, Planschbecken oder lieber Sandstrand? Wir haben uns in den Freibädern und Badeseen umgeschaut und die Angebote zusammengestellt.

Die aktuelle Sommerhitze lässt sich am besten im kühlen Wasser ertragen. Wo Wasserratten in Wesel, Hamminkeln und Hünxe abtauchen können und was ihnen dort zu welchem Preis geboten wird, haben wir in unserem Freibad-Check zusammengestellt.

Das Rheinbad in Wesel

Schon beim Betreten des Rheinbades fällt der Blick auf das riesig anmutende Sportbecken. Mit seinen 50 Metern Länge und den Startblöcken bietet es die Gelegenheit, Bahnen zu ziehen. Direkt daneben liegt das kaum weniger kurz ausfallende Attraktionsbecken. „Hier haben wir Wasserspiele aller Art“, sagt Alexander Hier vom Team des Schwimmbades. Wasser von oben, von unten, von der Seite und wer lieber eine Strömung hätte, wird im Strömungskanal fündig, in dem ein Ball auf dem Wasser auch noch für Wellen sorgt.

Im Planschbecken sprüht ein Nashorn für die kleinen Besucher mit Wasser. Die können hier auch eine kleine Rutschfläche nutzen. Hoch hinaus geht es dagegen am Sprungbecken. Hier warten zwei Ein-Meter-, zwei Drei-Meter- und ein Fünf-Meter-Turm auf Besucher, die sich gerne in die Tiefe stürzen.

„Wir haben auch noch eine riesengroße Liegewiese“, sagt Alexander Hier. Tatsache: Die Wiese, die sich hinter den Schwimmbecken findet, ist enorm. Hier finden sich unter Bäumen auch einige schattige Plätze und ein Beach-Volleyball-Feld, für alle, die sich sportlich betätigen müssen. Aber man kann hier auch einfach den Blick auf den nahen Rhein und die Sonne genießen.

Adresse: Rheinpromenade 1, 46487 Wesel

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 6 bis 8 Uhr, 10 bis 20 Uhr. Samstag, Sonntag, Feiertage: 8 bis 20 Uhr.

Preise: Tageskarte 4,40 Euro für Erwachsene, 2,70 Euro für Jugendliche. Familientageskarte (5 Personen, max. 2 Erwachsene): 10,40 Euro. Pommes gibt es ab 2 Euro, Currywurst für 3 Euro, Getränke sind ebenfalls ab 2 Euro zu haben.

Der Auesee in Wesel

Als „Schmuckstück der Hansestadt“ bezeichnet Wesels Stadtverwaltung den Auesee. Und wer das Strandbad betritt, dürfte zumindest ein bisschen in Urlaubsstimmung kommen. Denn umgeben von grünen Bäumen lädt der gut 500 Meter breite Sandstrand des Sees direkt zum Verweilen ein. „Anfang Juli wurde neuer Sand am Strand verteilt, so dass das Badevergnügen noch einmal erhöht wurde“, sagt Rainer Benien, Beigeordneter der Stadt Wesel. Darüber hinaus gibt es eine riesige Liegewiese (70.000 Quadratmeter), die genug Platz und unter den Bäumen, die dort wachsen, auch einige schattige Stellen bietet.

Der Zugang zum Strandbad ist dabei kostenfrei, lediglich für den Parkplatz vor dem Bad mit 3000 Stellplätzen fallen Gebühren an (10 Euro Tagesgebühr, ab 16 Uhr 5 Euro). Und mit einer Badefläche, die etwa so groß ist wie fünf Fußballfelder, inklusive des Nichtschwimmerbereichs am Ufer, steht auch genug Platz zum Schwimmen zur Verfügung. Momentan beträgt die Wassertemperatur 22,5 Grad. „Die dürfte in den nächsten Tagen aber noch ansteigen“, erklärt Rainer Benien.

Der Badesee ist generell rund um die Uhr erreichbar. Allerdings werden die Toilettenanlagen abends verschlossen.

Adresse: Auedamm, 46487 Wesel

Öffnungszeiten : Der Auesee ist rund um die Uhr zugänglich. Die Toilettenanlagen sind ab Temperaturen über 20 Grad von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr.

Preise: Imbiss und Eisverkauf sorgen für Verpflegung am See. Pommes mit Sauce gibt es ab 2,50 Euro, Getränke gibt es ab 2 Euro.

Das Freibad in Hamminkeln-Dingden

Schon im Eingangsbereich des Freibads in Dingden fällt etwas besonders auf: Eine Anzeige zeigt die Leistungswerte der Solaranlage an. Man setzt in Dingden auf Nachhaltigkeit. So hat man nicht nur eine Solaranlage auf dem Gebäude des Freibades, sondern bekommt auch die Wärme fürs Wasser aus der Abwärme einer Biogasanlage. „Ich glaube, wir haben eins der wärmsten Freibäder im Umkreis“, sagt Schwimmmeister Heinz Schmitz. Die Wassertemperatur liegt bei 28 Grad.

Mit einem Ein-Meter-Brett und einer kleinen Rutsche ist das Freibad vor allem für Familien interessant. Wer möchte kann in dem 25 Meter langen Becken aber auch seine Bahnen ziehen, ohne den Springern oder rutschenden Kindern ins Gehege zu kommen. Zusätzlich bieten Massagedüsen, Bodensprudel und Wasserfall erhöhten Spaß im Schwimmbecken. Die Bäume rund um das Schwimmbecken bieten Schatten auf der großen Liegewiese. Außerdem gibt es ein Beachvolleyball-Feld, einen Basketballkorb und zwei mobile Tore zum Fußballspielen. Und das Bad ist über den Ort hinaus beliebt. „Es kommen viele Gäste aus Mehr, Haldern, Wesel und dem Bocholter Raum“, sagt Heinz Schmitz.

Adresse: Krechtinger Straße 30, 46499 Hamminkeln

Öffnungszeiten: Montag 14 bis 19 Uhr, Dienstag 9 bis 19 Uhr, Mittwoch 7 bis 19 Uhr, Donnerstag bis Sonntag 9 bis 19 Uhr.

Preise: Tageskarten gibt es für 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Jugendliche. Für Kinder unter 7 Jahren ist der Eintritt frei. Im Kiosk des Freibades bekommt man Pommes mit Sauce ab 1,90 Euro und Getränkedosen für 1,30 Euro.

Das Strandbad Tenderingssee

Wer durch den Eingangsbereich des Strandbads Tenderingssee auf der Gemeindegrenze Voerde/Hünxe tritt, blickt auf einen Sandstrand und die Wasserfläche dahinter. Schatten sucht man allerdings vergebens. „Wir vermieten Sonnenschirme, da es hier sonst kaum Schatten gibt“, sagt Sebastian Schur vom Team des Strandbades. Ansonsten hat das Bad allerdings alles, was es für das richtige Urlaubsgefühl braucht: einen Sandstrand und Zugang zum Wasser. „Das kühlt kaum noch unter 20 Grad ab, wenn es einmal warm ist“, erklärt Sebastian Schur.

20.000 Quadratmeter Liegewiese bieten den Gästen genug Platz, um sich auszubreiten. Sportlich begeisterte Besucher können sich auf der Slackline, dem Fußballfeld oder dem Volleyballfeld austoben. Dazu gibt es einen Nichtschwimmerbereich und Schaukeln für die jungen Besucher. Wer möchte, kann sich auch ein Brett mieten und sich im Stand-Up-Paddling ausprobieren. „Das kann man in einem normalen Freibad eher schlecht machen“, sagt Sebastian Schur.

Abgerundet wird das Angebot des Tenderingssees durch die Beach Bar: Hier kann man bei einem kühlen Getränk auf bequemen Sitzmöbeln den Blick über das Strandbad und den See genießen und das Urlaubsgefühl auskosten.

Adresse: Tenderingsweg 1, 46562 Voerde

Öffnungszeiten: Das Strandbad ist bei gutem Wetter täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Preise: 4 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren. Liegen und Sonnenschirme gibt es für 2,50 Euro. Stand-up-Paddling kostet 12 Euro pro Stunde. Pommes mit Sauce gibt es ab 2,50. Ab 2,50 Euro sind auch Getränke zu haben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben