Rätselhafter Unfall

Fahrer verschwindet nach Unfall auf der A3 bei Hamminkeln

Ein stark beschädigter Pkw sorgte am Sonntagabend an der A3 für einen

Ein stark beschädigter Pkw sorgte am Sonntagabend an der A3 für einen

Foto: Feuerwehr Hamminkeln

Hamminkeln.   Ein Wagen stand schwer demoliert an der Autobahn. Feuerwehr und Polizei suchten ohne Erfolg nach einer angeblich eingeklemmten Person.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein rätselhafter Unfall beschäftigte Autobahnpolizei und Feuerwehr am Sonntagsabend an der A3 bei Hamminkeln: Auf einem Grünstreifen an der Fahrspur in Richtung Niederlande wurde gegen 20 Uhr ein schwer beschädigter Pkw entdeckt. Beim Löschzug Hamminkeln ging daraufhin der Alarm unter dem Einsatzstichwort „eingeklemmte Person“ ein. Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte kurz hinter dem Rastplatz Lichtholz zwar ein stark demoliertes Fahrzeug – allerdings befand sich keine Person mehr im Auto.

Sofort suchten die Wehrleute die nähere Umgebung in Zusammenarbeit mit der Polizei nach dem Fahrer ab, dabei setzten sie auch eine Wärmebildkamera ein. Gleichzeitig wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Wagen abgesichert. Die Einsatzkräfte erkundeten den gesamte Streckenverlauf gründlich – doch der Fahrer oder die Fahrerin des niederländischen Wagens blieb verschwunden.

Schließlich rückte die Feuerwehr wieder ab, die Polizei stellte den Pkw sicher. Gegen den Fahrer wird nun laut Autobahnpolizei wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben