Trickdiebstahl

Falscher Polizist ergaunert Geld bei Seniorin im Hamminkeln

Die Polizei warnt vor Anrufen von falschen Polizisten. In Hamminkeln händigte eine Seniorin den Betrügern Geld aus.

Die Polizei warnt vor Anrufen von falschen Polizisten. In Hamminkeln händigte eine Seniorin den Betrügern Geld aus.

Hamminkeln/Hünxe/Schermbeck.  Ein Anrufer überredete die Frau, ihr Geld an einen Betrüger auszuhändigen. Auch in Hünxe und Schermbeck erhielten Senioren dubiose Anrufe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Enkeltrick hat sich mittlerweile herumgesprochen – seit einiger Zeit setzen vermutlich gut organisierte Täter auf eine neue Masche: Sie geben sich als Polizisten aus, die Geld oder Wertgegenstände „in Verwahrung“ nehmen sollen. Am Sonntag hat ein Gauner auf diese Weise eine Seniorin aus Hamminkeln betrogen, auch ältere Menschen in Hünxe und Schermbeck erhielten Anrufe.

Der falsche Polizist gaukelte der Frau aus Hamminkeln am Sonntagvormittag am Telefon vor, dass ihre Geld auf der Bank nicht mehr sicher seien. Er überredete sie, am Montag eine Summe von der Bank abzuheben und nahm das Geld dann abends gegen 18 Uhr im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses an der Thingstraße, in dem die Frau lebt, in Empfang.

Polizisten nehmen niemals Geld mit

Seit Montag hat die Polizei auch in Hünxe und Schermbeck Anrufe von falschen Polizisten registriert. Sie behaupteten, dass bei festgenommenen Personen die Adressen der Senioren gefunden wurden und forderten die Personen auf, ihr Hab und Gut zur sicheren Aufbewahrung den angeblichen Polizisten zu übergeben. In diesen Fällen fielen die Senioren nicht auf den Trick hinein.
Die Polizei weist darauf hin, dass echte Gesetzeshüter niemals Geld oder Wertgegenstände in Verwahrung nehmen würde. Die Beamten rufen auch nicht unter der Nummer 110 an. Vorsicht also, wenn die Nummer auf dem Display erscheint. Bürger sollten sich bei verdächtigten Anrufen immer bei der Polizei rückversichern, aber dabei nicht einfach auf die Rückruftaste drücken. Auch sollten keine Bankdaten herausgegeben werden.

Wer hat den Mann gesehen?

Die Polizei sucht Hinweise auf den Mann, der am Montag das Geld in Hamminkeln auf der Thingstraße in Empfang genommen hat. Er ist etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank und hat kurze Haare. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei in Hamminkeln unter 02852/96610. (rme)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik