Kriminalität

Hamminkeln: Große Polizeikontrolle auf der A3

Die Polizei hat großräumig auf der A3 kontrolliert.

Die Polizei hat großräumig auf der A3 kontrolliert.

Foto: Marius Becker / dpa

Hamminkeln/Kleve/Wesel/Rheinberg.  Betrunkene Personen liefern sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd, die in Oberhausen an einer Baustelle mit einem Unfall endet.

Die Bundespolizeiinspektion Kleve und die Kreispolizeibehörde Wesel führten am Dienstag mit benachbarten Kräften zwischen 14 Uhr und 20 Uhr auf und an der A3 im Bereich Hamminkeln sowie auf der BAB 57 im Bereich Rheinberg einen Fahndungseinsatz zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität sowie zur Ahndung verkehrs- und zollrechtlicher Verstöße durch.

An diesem Einsatz waren daneben in eigener Zuständigkeit das Polizeipräsidium Düsseldorf mit Beamten der Autobahnpolizeiwachen Moers und Hünxe, die Bundeszollverwaltung (KEV Emmerich) und Beamte der niederländischen Politie und der Koninklijke Marechaussee beteiligt.

Gemischt besetzte Kontrollteams

Insgesamt waren knapp 100 Polizeivollzugsbeamte, zwei Rauschgiftspürhunde und ein Schutzhund im Einsatz. In gemischt besetzten Kontrollteams stellten die Beamtinnen und Beamten zahlreiche Verstöße fest.

Bei insgesamt 278 kontrollierten Fahrzeugen und 386 überprüften Personen stellten die Beamten zahlreiche Verstöße und folgende herausragende Sachverhaltefest: In der Kontrollstelle auf der A3 in Hamminkeln versuchten zwei Polen mit ihrem Pkw zu fliehen. Sie wurden von verschiedenen Einsatzfahrzeugen bis Oberhausen Holten, wo sie die Autobahn verließen, verfolgt. In einer Baustelle bauten sie einen Unfall und die Personen konnten festgenommen werden.

Sechs Flaschen Schnaps geklaut

Eine Feststellung der Blutalkoholkonzentration ergab für beide knapp 3,0 Promille. Die niederländische Polizei informierte darüber, dass die Männer zuvor in den Niederlanden sechs Flaschen Schnaps gestohlen hatten und sie in den Niederlanden wegen Diebstahls gesucht wurden. Gegen einen der Männer lag zudem ein deutscher Haftbefehl vor. Der Mann wurde wegen Hehlerei gesucht.

Ein Niederländer wollte ein Autorennen mit einem zivilen Einsatzfahrzeug durchführen. Auf der Schermbecker Landstraße in Wesel wurde er gestoppt und bekam eine Anzeige. In einem weiteren Fall legten ein Georgier und ein Grieche den Beamten bei ihrer Kontrolle gefälschte Führerscheine vor. Beide wurden wegen Urkundenfälschung angezeigt. Bei einem Polen wurden 260 Gramm Marihuana sichergestellt.

Fahren unter Drogen und Marihuana dabei

80 Gramm Marihuana in diversen Klemmtütchen hatte ein ziviler Beschäftigter der US-Streitkräfte dabei. Zudem stand er beim Führen des Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er kam mit zur Polizeiwache. In einem Fahrzeug wurden bei einem Afghanen 500 Gramm Marihuana und ein Einhandmesser gefunden. Zudem stand der Mann unter Betäubungsmitteleinfluss. Er befindet sich derzeit noch im Gewahrsam.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben