Mahnwache

Hamminkelner protestieren gegen Rechts vor dem Rathaus

Die SPD Hamminkeln hält vor dem Rathaus Hamminkeln eine Mahnwache gegen Rechtsextremismus ab.

Die SPD Hamminkeln hält vor dem Rathaus Hamminkeln eine Mahnwache gegen Rechtsextremismus ab.

Foto: Gerd Hermann / FUNKE Foto Services

Der „Dammbruch“ von Thüringen hat für Michael Möllenbeck (SPD) das Fass zum Überlaufen gebracht. Er organisierte am Donnerstag eine Mahnwache

Zu einer Mahnwache gegen Rechts hatte am Donnerstag die Hamminkelner SPD aufgerufen. Sie wollte damit auf den „Dammbruch“ in Thüringen aufmerksam machen, bei der sich der FDP-Politiker Thomas Kemmerich mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten hatte wählen lassen.

Auch, wenn der Aufruf sehr kurzfristig gekommen war, beteiligten sich doch rund 50 Hamminkelner an der Protestkundgebung vor dem Rathaus. SPD-Ratsherr Michael Möllenbeck, der den Aufruf initiiert hatte, zeigte sich mit der Resonanz sehr zufrieden. Vor allem erfreute ihn, dass sich neben „normalen“ Bürgern auch viele Kollegen anderen Fraktionen an der Mahnwache beteiligten. Dass eine halbe Stunde später der Haupt- und Finanzausschuss in Rathaus tagte, mag da aber auch eine Rolle gespielt haben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben