Kreativität

Hamminkelner Verein will Menschen fördern

Angélique Damschen hat mit einigen Mitstreitern den Verein „Singe lache lebe e.V.“ gegründet.

Foto: Erwin Pottgiesser

Angélique Damschen hat mit einigen Mitstreitern den Verein „Singe lache lebe e.V.“ gegründet. Foto: Erwin Pottgiesser

Hamminkeln.  Im Fokus steht das Engagement für begabte Sängerinnen und Sänger, die sich Singcoachings nicht leisten können. Noch ist alles Neuland.

Angélique Damschen ist eine leidenschaftliche Sängerin und blickt auf mehr als drei Jahrzehnte in der Musikbranche zurück. In ihren Coachings hilft sie Menschen die eigene Stimme zu entwickeln und innere Hürden zu meistern. Ihr Patentrezept dabei ist die gute Mischung aus Gesprächen, Atemübungen, Wohlfühlatmosphäre, Entspannung, Musik und Gesang.

Während ihrer Arbeit in den letzten Jahren kristallisiert sich immer mehr der Wunsch heraus, Menschen fördern zu wollen, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen ein Coaching zu besuchen. Aus dieser Idee entsprang der Verein ‚Singe Lache Lebe‘, der im April gegründet wurde. „Für uns war es die erste Vereinsgründung und deshalb ist alles neu“, erzählt Angélique Damschen.

Herzenswunsch, Menschen zu unterstützen

„Bei meiner Arbeit als Gesangscoach habe ich schon mit vielen Gesangsgruppen zu tun gehabt. Hierbei hat sich oft gezeigt, dass auch Personen dabei waren, denen es finanziell nicht so gut ging. Für mich hat sich dabei der Herzenswunsch entwickelt diese Menschen unterstützen zu wollen. Gemeinsam mit Freunden sowie ehemaligen und aktuellen Gesangsschülern haben wir uns daher zusammengetan und den gemeinnützigen Verein in Hamminkeln gegründet.“ Nach einem dreiviertel Jahr ehrenamtlichen Engagements ist schon vieles angestoßen worden, aber um das ausgemachte Ziel zu erreichen, fehlt derzeit noch das nötige Kapital.

„Aktuell suchen wir Spender, die den Verein und die geplanten Aktionen unterstützen möchten und wir hoffen noch darauf, einen Prominenten zu finden, der die Schirmherrschaft für das Projekt übernimmt“, so Damschen. Mit der richtigen Unterstützung möchte der Verein in naher Zukunft einiges auf die Beine stellen.

Verein will sich auf Stadtfesten präsentieren

„Wir wollen beispielsweise Events ins Leben rufen, bei denen professionelle Musiker mit den geförderten Menschen zusammenkommen. Auf der anderen Seite soll auch die Stimme weiterentwickelt werden. Hier geht es neben dem Gesangstraining auch um die richtige Atemtechnik und eine gute seelische Stimmung“, so die Sängerin. Im kommenden Jahr möchte sich der Verein auch auf Stadtfesten in der Umgebung präsentieren, um Interessierten den Verein näher vorstellen.

Im Moment arbeitet die Sängerin mit ihrem Team an einer Aktion, die den Verein mit unterstützen soll. Bei dem Gesangsprojekt n-o-a-h (network of all humans) ist Anfang Oktober, gemeinsam mit vielen Sängern und Musikern, ein Song entstanden, der für mehr Empathie und Gerechtigkeit in der Gesellschaft werben soll.

Song und Video zur Unterstützung

„Den Song und das Video dazu haben wir im Scala in Wesel aufgenommen. Hier sind Leute zusammengekommen, die sich nicht kannten, um gemeinsam etwas Tolles auf die Beine zu stellen“, so Damschen. Für das Projekt sind Aufkleber entstanden, die nun über den Verein vertrieben werden. „Ich habe eine Aktion gestartet, bei der man die Aufkleber für einen Euro erwerben kann. Dieser Euro geht dann direkt in die Vereinskasse“. In Kürze soll der Song auch offiziell im Internet vertrieben werden. Ein Teil der Einnahmen sollen dem Hamminkelner Verein zugutekommen.

Im Februar 2018 geht es für den Verein in die nächste Phase. Bei der kommenden Vereinsversammlung wird entschieden, welche Projekte 2018 realisiert werden. Gesucht werden aktuell noch Räumlichkeiten, die für die Vereinsaktivitäten genutzt werden können.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik