Erntezeit

Hof Schäfer ist bereit für das Kürbisfest in Dingden

Märchenhaftes können die Besucher am 21. und 22. September auf dem Hof Schäfer entdecken – Schneewittchen und die sieben Zwerge mal anders.

Märchenhaftes können die Besucher am 21. und 22. September auf dem Hof Schäfer entdecken – Schneewittchen und die sieben Zwerge mal anders.

Foto: rwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Hamminkeln.  Hunderte Kürbisse zieren derzeit Hof Schäfer in Hamminkeln Dingden. Zum Kürbisfest dreht sich vieles um das knallorange Gemüse – aber nicht alles.

Es gibt wohl kaum einen Ort in Hamminkeln, der so im Zeichen der Erntezeit steht: Hunderte leuchtend orangene Kürbisse zieren den Hof Schäfer in Nordbrock. Wenn am Wochenende – zum ersten Mal jeweils von 11 bis 18 Uhr um der enormen Besucherzahl gerecht zu werden – die Familie Schäfer zum Kürbisfest lädt, dreht sich vieles um dieses auffällige Gemüse – aber längst nicht alles. Die Mitglieder von Feines vom Land bieten ihre Spezialitäten an und bieten einige kulinarische Überraschungen.

Kürbis kann viel mehr als bloß Suppe...

Rund 100 Sorten und Formen Kürbis werden zu bestaunen, zu erwerben und zu probieren sein. Was fängt man damit an? Weil vielen bloß Suppe zu dem Thema einfällt, wird Judith Schäfer auch Rezepte verraten.

„Trauen Sie sich einfach mal ‘ran“, ermuntert sie Zögerliche. Kürbisketchup gibt es am Wochenende, sogar Marmelade, Kürbiskuchen im Glas, Kürbis im Bierteig, Kürbisgriller – Würstchen mit 30 Prozent des Gemüses – und viel viel mehr. Regionalität hat hohe Priorität, so kommt nur Nordbrocker Landschwein auf den Grill, der Bauer bietet ihnen ein vergleichsweise angenehmes Schweineleben.

Mobiler Hühnerstall steht zur Besichtigung offen

Feines vom Land wird einen kleinen Markt bestücken. Zusätzlich gibt es einen Bunten Markt mit rund 70 Schaustellern mit Dekoartikeln und Nützlichem, in der Maschinenhalle servieren die Landfrauen Kuchen. Wer sich für Landwirtschaft und Tierhaltung interessiert, kann ein neues Hühnermobil bewundern – ein Stall auf Rollen, der von Weide zu Weide wechselt und den Hühnern Freilandhaltung bietet.

Was der Niederrhein Leckeres und Interessantes zu bieten hat, präsentiert Feines vom Lande. Walterbräu serviert ein neues Mixgetränk - Federweißer und Landbier. Café Winkelmann lockt mit Kürbisstuten, Schwarzbrot mit Kürbis und Kürbiskruste, aber auch Kartoffelkaviar – so nennen Winkelmanns ihr Edelbaguette aus Mehl und Kartoffeln.

Spezialitäten aus der Region zum Probieren

Fruchtlimonade und Malzgetränke kommen von der Feldschlösschen-Brauerei – zu genießen mit Papiertrinkhalmen, kompostierbar. Malzbiergelee und Malzbierkäse gilt es zu verkosten. Letzterer hat Ludwig Groß-Bölting von der Dingdener Heidemilch vor eine Herausforderung gestellt. Aber: Auf dem Hoffest gibt es den Käse mit Malz und mit Bockbier. Aber auch Demeter-Eis ohne Zusätze. Van Nahmen bietet seinen neuen Juicy Tea an und alkoholfreie Fruchtseccos.

Besondere Kräuter und Raritäten bringt Kräuter von Schenkendorf aus Alpen mit – bienenfreundlich, wie das Echte Tausendgüldenkraut, das in der Natur geschützt ist, Heil-Ziest, Balkan-Kresse und mehr: Pflanzen, die nicht nur den Insekten gut tun, sondern durchaus auch in Küche und Hausapotheke Akzente setzen können.

Thomas Michaelis von der Stadt Hamminkeln appelliert an die Besucher, Taschen und andere Behältnisse mitzubringen, um Plastikbeutel für Obst und Gemüse zu vermeiden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben