Gesundheit

Irritationen um Corona-Fall an Grundschule in Schermbeck

Der Hauptstandort der Gemeinschaftsgundschule in Schermbeck.

Der Hauptstandort der Gemeinschaftsgundschule in Schermbeck.

Foto: Ulla Michels / FFs

Schermbeck.  „Externe Person“, die an der Schule tätig war, hat sich mit dem Virus infiziert. Kreis Wesel: Wohl keine Gefahr für Schüler und Lehrer.

Irritationen gab es in den vergangenen Tagen um einen Corona-Fall im Umfeld der Schermbecker Gemeinschaftsgrundschule: Eine Person, die vor kurzem an der Schule tätig war (allerdings kein Lehrer oder Schüler), ist nun positiv auf Corona getestet worden.

Doch weder das Kreis-Gesundheitsamt des Kreises Wesel noch die Schule informierten die Presse darüber, was zu vielen Gerüchten in Schermbeck über diesen Corona-Fall an der Schule führte.

Wohnort der Person nicht im Kreis Wesel

„Wir versuchen alle, den Schulbesuch so sicher wie möglich zu gestalten und transparent zu informieren. Schade, dass wir über Unsicherheiten und Unmut der Eltern über die sozialen Netzwerke erfahren“, erklärt Schulleiterin Jessica Steigerwald auf der Schulhomepage.

Laut Kreis Wesel gebe es wohl keine Gefahr für Schüler und Lehrer, da der Abstand eingehalten worden sei. Man habe die Presse nicht informiert, da die infizierte Person nicht im Kreis Wesel wohne.

Schulleiterin Steigerwald erklärt: „In Schermbeck ist es so, dass wir uns auch immer noch zusätzlich mit dem Ordnungsamt beziehungsweise dem Krisenteam absprechen. Nach diesen Absprachen haben wir eine Vorgabe, wie und worüber wir informieren sollen. Wird nur allgemein informiert, ist von einem niedrigen Risiko auszugehen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben