Polizei

Polizei sucht Besitzer von Tresor aus Wesel-Datteln-Kanal

Die Polizei sucht den Besitzer dieses Tresors, der aus dem Wesel-Dattel-Kanal bei Schermbeck geborgen wurde.

Die Polizei sucht den Besitzer dieses Tresors, der aus dem Wesel-Dattel-Kanal bei Schermbeck geborgen wurde.

Schermbeck.   Polizeitaucher haben Tresore aus dem Wesel-Datteln-Kanal bei Schermbeck geborgen. In einem war ein altes Handy. Die Polizei sucht den Besitzer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Wert ist allenfalls Schrott - und auch der Inhalt wäre eher etwas für den Müll, doch für die Polizei sind es erstmal "Beweismittel": Polizeitaucher hatten Anfang Juli aus dem Wesel-Datteln-Kanal drei verrotteteTresore geborgen. Einer war verschlossen und wurde jetzt geöffnet. Nun sucht die Polizei nach dem Eigentümer.

"Wir erhoffen uns damit Hinweise auf eine mögliche Straftat", hieß es am Mittwoch bei der Kreispolizei Wesel. Am 2. Juli hatten Polizeitaucher die Tresore an der Straße Im Aap aus dem Kanal gefischt. Zuvor hatten Metall-Angler an der gleichen Stelle bereits einen Tresor entdeckt und die Polizei alarmiert.

Im Tresor lag ein Nokia-Handy aus den 1990er-Jahren

Im jetzt geöffneten Tresor hätten sich zwei Daten-CDs gefunden und ein Handy, laut ein Modell 5110 der Marke Nokia aus den 1990er Jahren; funktionierende Geräte werden derzeit für um die 19 Euro gehandelt. Veröffentlichen darf die Polizei bisher aber nur ein Foto des Tresors. "Die Fundstücke darin sind Beweisstücke", erklärte ein Sprecher der Kreispolizei Wesel auf Nachfrage.

"Der Wert der Fundstücke ist unwichtig", sagte der Sprecher auf Nachfrage. Es gelte nun, eine mögliche Straftat zu klären. Dazu würde der Tresor auch nach Spuren untersucht. Die Tat dürfte angesichts des alten Handys womöglich schon 15 bis 20 Jahre zurückliegen, schätzt man bei der Polizei. "Wenn wir den Besitzer nicht finden, wird der Fall eingestellt", sagte der Sprecher. Die Straftat ist womöglich schon verjährt.

Der von den Anglern entdeckte Tresor stammte aus einer Straftat, erklärte der Sprecher, die zum Ende der 1980er-Jahre datiert wird. So hat es die Polizei inzwischen ermittelt. Damals war in einem Büro der Verdi-Vorgängergewerkschaft ÖTV in Bottrop eingebrochen worden. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben