Aktionstag

Polizei Wesel verstärkt Verkehrskontrollen zu „Safety Days“

Die Kreispolizei Wesel kontrollierte 381 Fahrzeuge.

Die Kreispolizei Wesel kontrollierte 381 Fahrzeuge.

Foto: Marius Becker / dpa

Kreis Wesel.  Die Beamten haben beim europaweiten Aktionstag 381 Verkehrsteilnehmer kontrolliert und einige „schwarze Schafe“ entdeckt.

Die Kreispolizeibehörde Wesel hat sich an der europaweiten Aktion „Safety Days“ beteiligt. Ziel dieser Kontrollaktion ist es, die tödlichen Verkehrsunfälle auf den Straßen zu senken. Links und rechts des Rheins im Kreis Wesel hatten mobile Teams der Polizei Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer kontrolliert: Egal ob sie mit dem Auto, dem Motorrad, dem Fahrrad, einen E-Scooter oder als Fußgänger unterwegs waren. In der Weseler Fußgängerzone haben Polizisten des Verkehrsdienstes Bürgerinnen und Bürger informiert, wie sich Handys im Straßenverkehr auf die Aufmerksamkeit auswirken.

Insgesamt zieht die Behörde nach einem Tag intensiver Kontrollen eine positive Bilanz:Insgesamt wurden 381 Fahrzeuge kontrolliert und insgesamt wurden 78 Verkehrsverstöße (Ordnungswidrigkeiten) und drei Verkehrsstraftaten festgestellt und geahndet.

Ein Fahrer stand unter Drogen

In einem Fall konnten die Beamten einen Fahrer aus dem Verkehr ziehen, der Drogen mit sich führte. Er wurde vorläufig festgenommen und die Betäubungsmittel sichergestellt.„Ich bin mit der Kontrollaktion sehr zufrieden. Wir sind am Aktionstag auch mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen, um sie auf Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Das war mir als Einsatzleiter besonders wichtig.“, sagte Kriminalhauptkommissar Michael Jaks.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben