Bauarbeiten

Sanierung: Die B 8 in Wesel wird ab Juni zur Baustelle

Auf der B 8 plant der Landesbetrieb Straßen NRW ab 15. Juni eine größere Baumaßnahme.

Auf der B 8 plant der Landesbetrieb Straßen NRW ab 15. Juni eine größere Baumaßnahme.

Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Wesel.  Bis September wird die B8 zwischen der Kreuzung Schillstraße und dem Herzogenring in Abschnitten einseitig gesperrt, zunächst in Richtung Rees.

Auf Umwege und Verkehrsbehinderungen müssen sich Autofahrer in der Weseler Innenstadt zwischen dem 15. Juni und dem 26. September einstellen. Auf der B 8 zwischen der Kreuzung Schillstraße/Südring und der Einmündung Herzogengring beginnt die Straßen NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit einer größeren Baumaßnahme.

Dazu wird die B 8 von der Kreuzung bis zum Herzogenring vom 15. Juni bis 25. Juli in Richtung Rees auf wechselnden Abschnitten gesperrt, vom 3. August bis voraussichtlich 12. September muss der Durchgangsverkehr dann in der Gegenrichtung über eine Umleitung ausweichen.

Mehrere Bauphasen sind auf der B 8 geplant

Die Sperrung dürfte für volle Straßen auf den Umleitungsstrecken sorgen. Die B 8 wird laut Straßen NRW auf dem betroffenen Abschnitt täglich von 10.000 bis 12.000 Fahrzeugen genutzt. Wie der Landesbetrieb mitteilt, werden in mehreren Bauphasen Teile der Fahrbahndecke, Regenwasserabläufe und Rohrleitungen saniert.

Die Arbeiten werden in kleineren Abschnitten ausgeführt, die B 8 wird dabei nicht über den gesamten Zeitraum zwischen der Kreuzung Schillstraße und Herzogenring jeweils einseitig gesperrt, sondern abschnittsweise. Die nicht von Baumaßnahmen betroffenen Bereiche bleiben jeweils geöffnet, wie Christoph Angenendt von Straßen NRW erklärt, so dass innerstädtischer Verkehr auf diesen Abschnitten fließen kann. Für Anwohner sollen die nicht betroffenen Bereiche geöffnet bleiben. Der Durchgangsverkehr muss jedoch umgeleitet werden, denn durchgängig befahrbar ist die B 8 nicht.

Sperrung der B 8 in Richtung Rees ab 15. Juni

Los geht’s am Montag, 15. Juni, in Richtung Rees: Dann beginnen die Arbeiten auf dem Teilstück zwischen B 58/Schillstraße und der Pastor-Boelitz-Straße. Direkt anschließend startet ab Montag, 29. Juni, der nächste Bauabschnitt zwischen der Pastor-Boelitz-Straße und dem Herzogenring. Die Arbeiten auf der Fahrbahn Richtung Rees sollen laut Straßen NRW am Samstag, 25. Juli, beendet sein.

Während der gesamten Bauzeit wird der der Verkehr umgeleitet über die Schillstraße (B 58), Roonstraße, Kaiserring, Schermbecker Landstraße zur B 70 und von dort über die Hagerstownstraße (B 70) weiter über die Emmericher Straße in Richtung Rees.

Gegenrichtung wird ab 3. August gesperrt

Ab dem 3. August beginnen die Sanierungsarbeiten in der Gegenrichtung, sie enden voraussichtlich am 12. September. Beide Fahrspuren in Richtung Wesel zwischen dem Herzogenring und der Kreuzung Schillstraße werden abschnittweise gesperrt.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr verläuft über die L7/Emmericher Straße, B70/Hagerstownstraße, B58/Schermbecker Landstraße, Kaiserring, Roonstraße und Schillstraße. Ortskundige können die jeweiligen Bauabschnitte innerstädtisch umfahren, teilt Straßen NRW mit.

In einem letzten Bauabschnitt wird vom 14. bis 26. September auf der Reeser Landstraße (B 8) zwischen Jülicher Straße und Nordstraße gearbeitet. In dieser Zeit ist in Richtung Rees eine Spur befahrbar.

>>Weitere Baustelle auf der Roonstraße

Auf einer weiteren Baustelle ist Straßen NRW außerdem von Montag, 20. Juli, bis Samstag, 31. Juli, auf der Roonstraße (B 58) in Höhe der Kreuzung Bismarckstraße aktiv. Im Bereich dieser Baustelle läuft der Verkehr dann nur einspurig in Richtung Rheinbrücke, teilt der Landesbetrieb Straßen NRW mit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben