Erneute Absage

Schermbeck: Turmglühen in Damm ist wieder abgesagt

Das Turmglühen in Damm ist wieder abgesagt.

Das Turmglühen in Damm ist wieder abgesagt.

Foto: Dammer Turnverein

Schermbeck.  Corona belastet weiterhin das Vereinsleben des Dammer Turnvereins. Wegen der steigenden Infektionszahlen fällt das Turmglühen erneut aus.

Nach wie vor belastet die Coronakrise auch das Vereinsleben des Dammer Turmvereins. „Wir haben bereits unseren Termin zum Turmglühen im Dezember 2020 abgesagt. Auch in diesem Jahr müssen wir aufgrund der steigenden Coronazahlen das Turmglühen im Dezember erneut ausfallen lassen“, erklärt der Vorsitzende Ernst-Hermann Göbel.

Der Verein musste auch sein Museums-Jubiläumsfest zum zehnjährigen Bestehen ausfallen lassen. Es soll im Sommer 2022 nachgeholt werden. In diesem Jahr jährt sich die Eröffnung des kleinsten öffentlichen Strommuseum der Welt in Damm zum zehnten Mal. Wer in kleinem Rahmen ein Turmglühen feiern möchte, der kann im Rewe-Markt Conrad in Schermbeck die „Glühbirne“ (Glühwein weiß und rot) erwerben. Auch Turmschnäpse wie Starkstrom und das Turmbier können dort erstanden werden. Auch, wenn das Strommuseum 2020/2021 geschlossen war, war der Turmverein in den vergangenen Wochen und Monaten nicht untätig. „Wir haben die Zeit genutzt und haben das Trafohäuschen von innen und außen streichen lassen“, so Hermann Göbel.

Aufgrund der Pandemie wird der Vorstand kurzfristig entscheiden, wann die Jahreshauptversammlung 2022 stattfinden wird. Dabei stehen die Wahlen sowie die Kassenberichte 2020 und 2021 im Mittelpunkt. Der Jahresabschluss 2020 wird aktuell durch Kassenwartin Friederike Venohr erstellt. Abschließend ein Geschenke-Tipp: Das Poster „The Schermbecker“ und die Vogelfutterwildblumenweise sind wieder eingetroffen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wesel / Hamminkeln / Schermbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben