Polizeibericht

Unfallfahrer aus Schermbeck stand unter Drogen

Die Polizei musste die B58 bei Schermbeck am Donnerstagabend nach einem Unfall voll sperren.

Die Polizei musste die B58 bei Schermbeck am Donnerstagabend nach einem Unfall voll sperren.

Foto: Michael Kleinrensing/FFS

Schermbeck.  Unter Drogen verursachte ein 21-Jähriger aus Schermbeck einen Unfall auf der Bundesstraße 58. Er prallte mit seinem Pkw gegen einen Sattelzug.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Donnerstag gegen 18 Uhr krachte ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Schermbeck auf der Weseler Straße (B58) in Fahrtrichtung Schermbeck gegen einen entgegenkommenden Sattelzug. Der Mann war zuvor nach links von der Fahrbahn abgekommen und über den Grünstreifen gefahren.

Als er zurück auf die Fahrbahn lenkte, kam es zum Zusammenstoß. Der 21-Jährige verletzte sich leicht, der 62-jährige Lkw-Fahrer aus dem hessischen Babenhausen blieb unverletzt. Der Schermbecker stand unter Drogen. Ein Vortest verlief positiv, er musste zur Blutprobe. Der Führerschein wurde sichergestellt. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die B 58 in beide Richtungen komplett gesperrt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben