Blaulicht

Ungewöhnlicher Diebstahl auf der Autobahn in Hünxe

Themenbild: Polizei, Blaulicht, Rettungswagen, Krankenwagen am Freitag, 30.09.2016, in Witten . Foto: Thomas Nitsche - Funke Foto Services

Themenbild: Polizei, Blaulicht, Rettungswagen, Krankenwagen am Freitag, 30.09.2016, in Witten . Foto: Thomas Nitsche - Funke Foto Services

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Hünxe.  Unbekannte Frau hielt einen Wohnmobilisten mit einem Trick auf der A3 an, verwickelte ihn ein Gespräch, während ein Komplize das Mobil leerräumte

Die Polizei sucht Hinweise zu einem ungewöhnlichen Diebstahl auf der Autobahn. Ein 53-jähriger Mann war am Donnerstag gegen 18.35 Uhr mit seinem Wohnmobil (Marke Fiat-Knaus) mit Klever Kennzeichen auf der A3 in Richtung Köln unterwegs.

Kurz vor der Anschlussstelle Wesel überholte den Wohnmobilfahrer ein anthrazitfarbener VW Golf mit Mettmanner Kennzeichen. Auf dem Beifahrersitz des Wagens saß eine Frau. Sie signalisierte dem Fahrer des Wohnmobils, rechts auf dem Standstreifen anzuhalten. Der 53-Jährige glaubte, mit dem Wohnmobil sei etwas nicht in Ordnung.

Wertgegenstände gestohlen

Etwa 1.000 Meter vor der Anschlussstelle Wesel fuhren Wohnmobil und VW Golf rechts ran. Die Frau aus dem Golf führte den Mann zum rechten Hinterreifen seines Fahrzeuges und verwickelte ihn in ein Gespräch. Plötzlich rannte die Frau zu ihrem Wagen. Der VW Golf fuhr los in unbekannte Richtung. Ob der Wagen in Wesel abgefahren ist, bleibt unklar.

Dann stellte der 53-Jährige fest, dass aus seinem Wohnmobil persönliche Wertgegenstände, wie zum Beispiel ein grüner Rucksack der Marke Salomon, fehlen. Diese hatte wahrscheinlich der unbekannte Fahrer des VW Golf gestohlen. Die flüchtige Täterin hatte blonde Locken, sprach akzentfreies Deutsch, trug eine weiße, kurzärmlige Bluse und eine Jeans. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Hünxe, 02858 / 91810-0

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wesel / Hamminkeln / Schermbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben