Klartext

Wahl bedeutet Auswahl - auch bei Bürgermeister-Kandidaten

Johannes Kruck zur Kommunalwahll

Johannes Kruck zur Kommunalwahll

Foto: Gerd Hermann / FFS

Es wäre ein Armutszeugnis, wenn alle Schermbecker Parteien nicht in der Lage wären, einen Gegenkandidaten zu Amtsinhaber Rexforth aufzustellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Recht hat er, der neue Grünen-Kommunalpolitiker St. Stefan Steinkühler: Er sagt im NRZ-Interview, Demokratie – und damit auch die Kommunalwahl 2020 – brauche Wahlmöglichkeiten, also mehrere Alternativen.

Er bezieht sich dabei ausdrücklich auf die Kandidatenfrage. Dass der Bürger zwischen mehreren Parteien wählen kann, ist ohnehin gegeben.

Nun kommt es darauf an, dass die Schermbecker neben Amtsinhaber Mike Rexforth mindestens eine Alternative als Bürgermeister-Kandidat auf ihrem Wahlzettel am 13. September vorfinden. Es ist gut, dass der Grüne dies so deutlich äußert.

Nur bei mehreren Kandidaten heben die Wähler eine echte Auswahl – so geht Demokratie!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben