Charity-Veranstaltung

Wesel: Gesellige Unternehmer-Party für den guten Zweck

Gute Laune bei der Unternehmerparty im Autohaus Bortenlänger.

Gute Laune bei der Unternehmerparty im Autohaus Bortenlänger.

Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Wesel.  220 Unternehmer kamen zu einem Charity-Abend, um Spendengelder zum sammeln - diesmal fürs Tierheim. Sie konnten auch prominenten Besuch begrüßen.

Die Lichter im Autohaus Bortenlänger waren noch lange an. An diesem Abend gab es keine feste Geschäftszeit, denn es wurde gefeiert. Es gab ein ganz besonderes Event, bei dem es einmal nicht um Autos ging. Kurzerhand wurde der große Verkaufsraum zu einem „Begegnungszentrum“ umfunktioniert.

Anlass war die Unternehmer-Party, die in diesem Jahr bereits zum achten Mal stattfand. Einmal im Jahr veranstalten die „Unternehmer für Wesel“ im Mercedes-Autohaus dieses Treffen. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Gewerbetreibenden, Kaufleuten und Freiberuflern. Sie alle haben das Ziel, sich finanziell für eine gute Sache einzusetzen.

Einnahmen der Unternehmerparty gehen an das Tierheim

Alle Einnahmen aus dem Kartenverkauf sowie der Spenden werden nach Abzug der Kosten für einen wohltätigen Zweck gespendet. Nachdem man in den letzten Jahren beispielsweise an die „Weseler Tafel“, die Flüchtlingshilfe oder den Scala-Kultur- und Förderverein einige größere Geldbeträge übergeben konnte, galt es in diesem Jahr, dem Bundesverband Tierschutz mit der Zweckbestimmung der Unterstützung des Tierheims Wesel etwas Gutes zu tun. Das Tierheim braucht dringend Geld für seine Einrichtung, damit es die Vierbeiner dort gut haben.

Der Unternehmer-Treff ist mittlerweile zu einer festen Größe geworden. „Die Zahl der Gäste erhöht sich von Jahr zu Jahr“, sagte Gastgeberin Andrea Bortenlänger erfreut. „Hier trifft man alte Bekannte und auch viele neue Gesichter in einer schönen Atmosphäre“.

Prominente Gäste: Werner Hansch und Uli Borowka feierten mit

Auch dieses Mal begrüßte sie über 220 Gäste. Sogar Prominenz war dabei: TV-Sport-Moderator Werner Hansch und der Ex-Fußball-Profi von Borussia Mönchengladbach, Uli Borowka. Neben einem Sektempfang und leckeren Häppchen und Cocktails aus dem Welcome-Hotel gab es genügend Gelegenheit, nicht nur für das Tierheim zu spenden, sondern sich auch mit Freunden und Geschäftspartnern auszutauschen sowie neue Bekanntschaften zu knüpfen. Hier und da wurden Visitenkarten ausgetauscht.

Auch ein kleines Programm wurde geboten. In einer Foto-Box konnten sich die Gäste in die lustigsten Modelle verwandeln lassen und das Foto gleich mitnehmen, ein Zauberkünstler zeigte kleinere Tricks. Für gute Musik sorgte das Trio „A Village Voice“ mit schönen Melodien gemäß dem Motto „From Broadway to Brazil“. Wer dann noch Lust aufs Tanzen verspürte, konnte sich zu den Klängen von DJ Addict (Holger Höpken) bewegen, bis erst weit nach Mitternacht die Lichter im Autohaus ausgingen.

Am Ende war es wieder ein gelungener Abend, der das Miteinander förderte und zur Freude des Tierheims eine hübsche Summe einbrachte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben