Spielsucht

Wesel: Geldautomat an einer Spielhalle muss verschwinden

Die SPD hat sich über einen Geldautomaten an einer Spielhalle beschwert.

Die SPD hat sich über einen Geldautomaten an einer Spielhalle beschwert.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Wesel.  Die SPD ärgert sich über einen Geldautomaten, der zu einer Spielhalle gehört. Der ist tatsächlich illegal, wie die Stadt bestätigt.

Ein Geldautomat an der Ecke Molktestraße/ Wallstraße sorgt für Ärger: Er steht ausgerechnet im Eingangsbereich einer Spielhalle. Nicht weit entfernt befindet sich das SPD-Büro. Dort ist der Automat eines privaten Betreibers sauer aufgestoßen. „Das ist nach unserer Meinung verboten“, sagt SPD-Chef Ludger Hovest. Er forderte die Stadt auf, gegen den Betreiber der Spielhalle vorgehen.

Denn so werde die Spielsucht gefördert, argumentieren sie Sozialdemokraten und sehen sich durch den Glückspielstaatsvertrag gestützt: Dort steht, dass in Spielhallen – auch in den Eingangsbereichen – das Aufstellen von Geräten zur Bargeldabhebung verboten ist.

SPD will Spielhallen in Wesel überprüfen lassen

Die SPD hat die Stadt gebeten, den Automat entfernen zu lassen und ein Ordnungsgeld zu verhängen. Außerdem sollen alle Spielhallen auf die Einhaltung der Gesetze überprüft werden, fordert die Partei. Denn: „Die Spielhallen sind uns ein Dorn im Auge“, begründet Hovest. Insbesondere die Zockerbuden in der Innenstadt, zum Beispiel in der Nähe des Andreas-Vesalius-Gymnasiums.

Eigentlich müssten sie laut einer verschärften Regelung einen Mindestabstand von 350 Metern zu Schulen und Jugendeinrichtungen einhalten. Bestehende Spielhallen haben jedoch Bestandsschutz, sodass sich in Wesel vorerst nichts ändern wird.

Bußgeld gegen Spielhallen-Betreiber wird geprüft

Die Stadtverwaltung hat, nachdem sie am Dienstag von dem Geldautomaten erfahren hat, schnell reagiert: Ein Mitarbeiter war vor Ort und veranlasste, dass der Automat sofort abgedeckt wird. Der Besitzer muss ihn nun außer Betrieb nehmen, teilt Ordnungsamtsleiter Gerd Füting auf Anfrage mit. Geprüft werde auch, ob der Betreiber der Spielhalle ein Bußgeld für den nicht genehmigten Automaten zahlen muss. Mit Blick auf die Forderung der SPD, nun alle Spielhallen in Wesel zu überprüfen, erklärt Füting, das geschehe ohnehin regelmäßig.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben