Pächterwechsel

Wesel: Neustart im Biergarten am Rhein und im Fährhaus

Die Sommer-Saison kann kommen: Das Fährhaus in Bislich öffnet am 1. März neu, im Biergarten an der Rheinpromenade soll es im April losgehen.

Die Sommer-Saison kann kommen: Das Fährhaus in Bislich öffnet am 1. März neu, im Biergarten an der Rheinpromenade soll es im April losgehen.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Wesel.  Zwei neue Pächter bereiten sich auf die Neueröffnung im Frühjahr vor. Beide sind beliebte Anlaufpunkte in der warmen Jahreszeit.

Auf die kommende Biergarten-Saison können sich die Weseler freuen – denn zwei beliebte gastronomische Betriebe werden in der warmen Jahreszeit mit neuen Pächtern eröffnen: Lazgin Bice hat nun den Vertrag für den Biergarten an der Rheinpromenade unterschrieben und plant, direkt im April zu starten – wenn das Wetter mitspielt. Und Antje Brdaric ist auf der Suche nach einem Pächter für ihr Fährhaus in Bislich ebenfalls fündig geworden.

Dort werden Arthur Becker und Britta Juffernholz zum 1. März ihr Restaurant eröffnen, das aufgrund der Außenterrasse nahe des Rheins bei vielen Ausflüglern beliebt ist.

Lazgin Bice ist schon intensiv mit der Planung für den Biergarten am Rheinbad beschäftigt. Offiziell übernimmt er am 1. April. Er hatte gehofft, schon etwas früher mit den Vorbereitungen beginnen zu können, doch der Vertrag mit seinem Vorgänger Aberfeld läuft bis Ende März.

Noch stehen Container und die Glaswände auf dem Gelände, die will der scheidende Pächter noch abholen.

Biergarten am Rhein soll bei schönem Wetter schon im April öffnen

Sobald der neue Betreiber auf das Gelände kann, will er mit dem Aufbau beginnen. Denn sobald die Sonne sich blicken lässt, soll im April der Ausschank eröffnet werden, voraussichtlich erst einmal mit einer provisorischen, mobilen Theke. Anschließend will auch Lazgin Bice wie sein Vorgänger Container für den Ausschank und die Küche sowie Glaswände gegen den Wind errichten. Rund 500 Plätze werde es geben, auch Veranstaltungen wie Musik und Comedy schweben dem neuen Biergartenchef vor.

Am 1. März geht’s im Fährhaus in Bislich los

Im Bislicher Fährhaus sind die neuen Pächter ebenfalls mit den Vorbereitungen für die Neueröffnung beschäftigt. An der Außenwand ist der Schriftzug des französischen Restaurants, das nach nur einer Saison wieder aufgegeben hat, verschwunden. Im Inneren wollen Arthur Becker (59) und Britta Juffernholz (55) streichen lassen und die Terrasse neu herrichten.

Am 1. März geht’s los mit einem regionalen Konzept: Niederrheinische Gerichte und Hausmannskost werden serviert, erklärt Britta Juffernholz der NRZ: Himmel und Erde oder Wirsingroulade etwa und Saisonales wie Spargel, Matjes oder Pfifferlinge. Dazu können die Gäste selbst gebackene Kuchen bestellen.

Neue Pächter im Fährhaus haben langfristigen Vertrag unterschrieben

Das Duisburger Paar führte zuletzt das Café-Restaurant des Golfclubs am Kloster Kamp in Kamp-Lintfort und hat nun die Rheinseite gewechselt. Die schöne Lage am Rhein, das Haus und die Terrasse haben es den gelernten Gastronomen angetan, sie haben für das Fährhaus einen Zehnjahresvertrag unterschrieben.

Ihr Küchen- und Serviceteam bringen sie mit, auch Kräfte aus dem früheren Fährhaus werden eingesetzt, verrät die Restaurantfachfrau. Geöffnet sein wird das Fährhaus täglich ab 10 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben