Zirkus & Corona

Wesel: Zirkustiere zum Streicheln am Rhein

Zirkus Renz kommt mit seinen Tieren am Wochenende an die Weseler Rheinpromenade, ein Streichelzirkus.

Zirkus Renz kommt mit seinen Tieren am Wochenende an die Weseler Rheinpromenade, ein Streichelzirkus.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Wesel.  Corona hat dem Weseler Zirkus Renz arg zu schaffen gemacht. Großzügige Futterspenden halfen bis jetzt. Als Dankeschön kommt der Streichelzirkus.

„Wir sind viel länger mit dem gespendeten Futter für die Tiere ausgekommen, als wir gedacht haben“, sagt Zirkuschefin Katharina Renz. Doch jetzt wird es wieder langsam knapp für Kamele, Pferde, Rinder & Co. Der Zirkus hat sich etwas einfallen lassen.

„Geplant waren ja eigentlich nur wenige Wochen, in denen wir in unserem Winterquartier verweilen müssen. Allerdings lässt es die aktuelle Lage leider immer noch nicht zu , die Tournee weiterzuführen“, so Renz. Nur um Hilfe zu bitten, ist ihre Sache nicht.

Ein rollender Streichelzoo lädt ein

Die Stadtverwaltung habe es ermöglicht, das der Weseler Zirkus einen „rollenden Streichelzoo“ auf der Wiese an der Rheinpromenade anbietet: Von Freitag, 3. bis Sonntag, 5. Juli, täglich von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

„Damit möchten wir auch unseren Dank an die Weseler aussprechen.“ Viele Menschen hatten geholfen, als der Notruf kam. Wer mag, kann das auch vor Ort tun, um dafür zu sorgen, dass die Tiere weiter über die Runden kommen. Wieder sind auch diesmal direkte Heu- oder Futterspenden willkommen im Stammquartier Friedenstraße 11. Bei Geldspenden zur Sicherheit bitte anmelden 0171 58 65 330.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben