Auenfest

Weseler Auesee wird zur Bühne für Konzert und Kinoabend

Auch die Drachenboot-Regatta ist Teil des Auenfestes vom 24. bis 26. August.

Auch die Drachenboot-Regatta ist Teil des Auenfestes vom 24. bis 26. August.

Foto: Gerd Hermann

Wesel.   Vom 24. bis 26. gibt es eine neue Veranstaltungsreihe auf dem Gewässer. Die Band Lanko spielt sogar mitten auf dem See vor Publikum in Booten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Rhein und die Aue bieten für Tourismus und Stadtmarketing großes Potenzial, das künftig stärker genutzt werden soll – das war schon jüngst bei den PPP-Tagen so und wird nun mit einer neuen Veranstaltungsreihe fortgesetzt: Beim Auenfest vom 24. bis 26. August haben die Organisatoren von „WeselMarketing“ eine Mischung aus bewährten und neuen Events auf die Beine gestellt – der Auesee wird zum Open Air-„Spielplatz“ für einen Kinoabend, ein Konzert auf dem See und das beliebte Drachenbootrennen.

Mit der unter dem Begriff Auenfest zusammengefassten Reihe betreten die Marketinggesellschaft und die Stadt Neuland. „Wir sind gespannt, wie es ankommt“, sagt Thomas Brocker, Geschäftsführer von „WeselMarketing“. Das erste „Experiment“ startet am Freitag, 24. August, ab 20 Uhr. Am Badestrand läuft zum Einbruch der Dunkelheit – also etwa gegen 20.45 Uhr – der Kinoklassiker „Fluch der Karibik“, Teil 1.

Eintritt brauchen die Gäste nicht bezahlen, ab 19 Uhr ist auch das Parken am See frei. Das Besondere: Die große Kinoleinwand wird auf einem schwimmenden Ponton im See installiert, die Besucher können es sich auf Decken bei mitgebrachtem Essen und Getränken am Badestrand gemütlich machen. Für den Fall, dass die Temperaturen nicht ganz mitspielen, können sich die Open-Air-Kino-Gäste für zwei Euro eine wärmende Decke vor Ort kaufen. Mit etwa 200 bis 500 Besuchern rechnen die Veranstalter.

Zum Konzert paddeln

Am Samstag, 25. August, ab 9 Uhr startet dann wieder die Drachenboot-Regatta auf dem See. Für die diversen Rennklassen haben sich bereits jetzt 44 Mannschaften mit rund 800 Teilnehmern angemeldet, bis zu 52 Teams können sich beteiligen. Wie in jedem Jahr werden wieder viele Zuschauer erwartet.

Am Sonntag, 26. August, um 12 Uhr wird das Gewässer zur Seebühne: Die in Wesel und Umgebung bekannte Band Lanko präsentiert ihr Repertoire aus Blues, Jazz und finnischem Tango ebenfalls auf einem Ponton schwimmend. Und auch die Zuschauer müssen sich, um etwas davon mitzubekommen, aufs Wasser hinaustrauen: Mit Schlauchbooten, Kanus, Surfbrettern – was daheim eben so im Schuppen steht.

Naturführung zum Abschluss

Nur Motorboote sind nicht erlaubt, so Thomas Brocker, die sind dem DRK und der DLRG vorbehalten. Eintritt wird nicht erhoben, dafür muss das Publikum ein bisschen paddeln: Die schwimmenden Gäste können sich ab 11 Uhr vom Tauchereinstieg aus auf den Weg zur Wasserbühne machen. Wer kein eigenes Boot hat, kann sich für 15 Euro einen Platz auf einem Schlauchboot mieten, bis zu 80 Plätze stehen zur Verfügung.

Da das Motto „Kultur trifft auf Natur“ lautet, geht es am Sonntag, 26. August, um 18 Uhr zu Fuß hinaus in die Aue. Thomas Traill von der Biologischen Station im Kreis Wesel nimmt Gäste mit auf eine Entdeckungstour durch die vielfältige Vogelwelt. Kosten: Fünf Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben