Stadtteilplanung

Wie geht es weiter in Hamminkeln-Mehrhoog?

Mehrhoog aus der Vogelperspektive

Mehrhoog aus der Vogelperspektive

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Hamminkeln.  Hamminkeln richtet für den Ortsteil Mehrhoog eine eigene Zukunftswerkstatt ein, um mit den Bürgern das Dorf gemeinsam weiter zu entwickeln.

Was verbinden die Bürger mit „ihrem“ Mehrhoog? Was wünschen sie sich für ihren Stadtteil? Und wie kann die Gemeinschaft weiter gestärkt werden – diese und weitere Fragen sind Themen der Zukunftswerkstatt, zu der die Stadt Hamminkeln einlädt. Hintergrund der Veranstaltung ist das Programm „Zukunft Hamminkeln 2030+“, das die Stadt 2018 ins Leben gerufen hat.

Aus der damaligen Zukunftswerkstatt für die Gesamtstadt entwickelte sich die Idee, eine eigene Zukunftswerkstatt nur für Mehrhoog durchzuführen. Diesem Wunsch ist die Stadt nachgekommen und hat sich dabei Unterstützung von dem Bochumer Forschungsinstitut InWIS geholt. Die Zukunftswerkstatt beginnt am Donnerstag, 27. Februar, um 18.30 Uhr in der Begegnungsstätte Am Schnellenhof 2a.

Eine Anmeldung ist nicht nötig

Alle Bürger Mehrhoogs sind eingeladen, mit zu diskutieren, wie sich ihr Stadtteil künftig weiterentwickeln soll. Um möglichst viele Teilnehmer für die Zukunftswerkstatt zu mobilisieren, läuft zur Zeit eine aktive Ansprache der Mehrhooger Bürger durch das beauftragte Institut. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für weitere Fragen wenden sich Interessierte an Jan-Christian Sweers von der Stadtverwaltung Hamminkeln. Er ist unter und per E-Mail an Jan-Christian.Sweers@hamminkeln.de erreichbar

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben