Hobbyeisenbahner

Zuwachs bei den Feldbahnfreunden in Schermbeck-Gahlen

Transport der „Neuzugänge“ nach Gahlen.

Transport der „Neuzugänge“ nach Gahlen.

Foto: FG / PR

Schermbeck.  Große Freude bei den Hobbyeisenbahnern über zwei neue Lokomotiven, vier Lorengestelle, 150 Meter Gleise sowie drei Weichen.

Durch einen glücklichen Umstand konnten die Feldbahnfreunde Schermbeck-Gahlen eine Feldbahnsammlung aus Essen übernehmen.

Der Verein verfügt damit über zwei neue Lokomotiven, vier Lorengestelle und etwa 150 Meter Gleise sowie drei Weichen.

„Damit kommen wir unserem Ziel, demnächst an der Lippe entlang zu fahren wieder ein Stück näher. Ein besonderer Dank geht an die Firmen Krajac und Moldenhauer aus Duisburg, die uns ihre LKW kostenfrei zur Verfügung gestellt haben. Danke aus Schermbeck nach Duisburg!“, erklärt Feldbahn-Sprecher Rainer Deutzmann.

Alle verfügbaren Vereinsmitglieder halfen mit, um die beiden Loks und die Loren zum Verladeplatz zu bewegen und anschließend auf dem Grundstück Weichen und Schienen auszubauen.

Eine Schöma und eine Diema

Zu den Neuzugängen der Gahlener Hobbyeisenbahner gehören jetzt diese beiden Lokomotiven: Schöma CFL 20, Baujahr 1965, Werk Nr. DC 2918 sowie eine Diema DL 6, Baujahr 1957, Werk Nr. 2070.

Zu dem zweiten Objekt heißt es von den Feldbahnfreunden: „Die Lok wurde 1991 oder 1992 zusammen mit der Kipplore Krupp Dolberg Essen und weiteren Kipploren, Weichen und Gleismaterial gekauft. Die Lok war im Kollerwerk in sechs Metern Höhe hinterstellt und nicht mehr über Gleis zugänglich. Sie musste mit einem Kran heruntergehoben werden.“

Weiter Ferienfahrten am Mittwoch

Beide Lokomotiven müssen auf Grund der langen Abstellzeit jetzt erstmal zwar generalüberholt werden, sollen aber in absehbarer Zeit den Besuchern präsentiert werden können.

Die in den vergangenen Wochen durchgeführten Ferienfahrten – jeweils am Mittwoch – waren ein Riesenerfolg.

Anmeldungen werden erbeten

„Wir werden versuchen, bis auf weiteres jeden Mittwoch Fahrten anbieten zu können. Wir fahren dann immer von 16 bis 18 Uhr“, ergänzen die Feldbahnfreunde.

Wie bisher auch, bitten sie um Voranmeldung unter 0178/6567270 oder feldbahnfreunde-schermbeck@t-online.de.

Leider ist das Hofcafe krankheitsbedingt nur eingeschränkt geöffnet. Getränke sind aber erhältlich. „Auf die weltberühmten Torten von Frederike müssen wir leider einige Zeit verzichten“, so die Hobbyeisenbahner weiter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben