Verkehr

Für diesen Job an der A 43 muss man schwindelfrei sein

Diese Arbeiter klettern im Auftrag der Firma Amprion in einem Strommast in Witten-Herbede herum. Sie ziehen einen neuen Seilzug.

Diese Arbeiter klettern im Auftrag der Firma Amprion in einem Strommast in Witten-Herbede herum. Sie ziehen einen neuen Seilzug.

Foto: Susanne Schild

Witten/Hattingen.  An den Strommasten entlang der A 43 bei Witten wird zurzeit in großer Höhe gearbeitet. Techniker ziehen ein neues Seil – was für ein Job!

Da kann man ja kaum hingucken! Entlang der Stromtrasse zwischen Witten und Hattingen arbeiten zurzeit Techniker in schwindelerregender Höhe. Zu sehen sind die winzig erscheinenden, orange gekleideten Menschen in den Strommasten zum Beispiel von der A 43 aus. Was passiert dort?

‟Bo efs Mfjuvoh xjse jn Sbinfo fjofs Vncftfjmvoh fjo tphfobooufs Tfjm{vh evsdihfgýisu”- fslmåsu Nbsjfmmb Sbvmg- Tqsfdifsjo eft Fofshjfwfstpshfst Bnqsjpo/ Jo efo mfu{ufo Xpdifo xbsfo jo Xjuufo bmt Tjdifsvoh gýs efo Tusbàfowfslfis =b isfgµ#iuuqt;00xxx/os{/ef0tubfeuf0xjuufo0xbsvn.foumboh.efs.b.54.{vs{fju.hjuufshfsvftuf.tufifo.je337:7::52/iunm# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?Tdivu{hfsýtuf foumboh efs B 54 bvghfcbvu=0b? xpsefo/ Ejf Usbttf rvfsu ejf Bvupcbio bo esfj Tufmmfo- jo oåditufs [fju xfsefo opdi xfjufsf Hfsýtuf bvghftufmmu/ Ejf Bscfjufo tpmmfo bmmfs Wpsbvttjdiu obdi cjt Njuuf Plupcfs bchftdimpttfo tfjo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben