Kliniken

Witten: Auch das EvK schließt seine Klinik für Besucher

Auch das EvK Witten hat jetzt seine Pforte für Besucher geschlossen.

Auch das EvK Witten hat jetzt seine Pforte für Besucher geschlossen.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten  Jetzt zieht auch das Evangelische Krankenhaus Witten nach. Die Klinik schließt ihre Pforte für Besucher. Zum Schutz von Patienten und Personal.

Witten. Am Freitag (20.3.) hat auch das Evangelische Krankenhaus Witten (EvK) aufgrund der Corona-Lage seine Pforte für Besucher geschlossen. Die Besuche müssten zum Schutz der Patienten bis auf Weiteres ausgesetzt werden, heißt es im Netz und auf Aushängen des Krankenhauses.

Es gebe aktuell leider keine Alternative dazu, die Besuchszeiten und Zutrittsmöglichkeiten im Krankenhaus drastisch einzuschränken, so die Klinik. Weiter heißt es: Eine Vielzahl von Patienten im Krankenhaus gehöre zu Risikogruppen, die in besonderem Maße vor dem Corona-Virus geschützt werden müssten. Dazu gehörten geriatrische Patienten genauso wie schwer erkrankte immungeschwächte Patienten auf der Krebsstation.

Marien-Hospital erlaubt Besuche nur noch auf Kinderstationen

Das Krankenhaus betont auch seine besondere Verantwortung gegenüber seinen Ärzten und Pflegekräften, die jetzt schon eine herausragende Arbeit leisteten und denen man in den nächsten Wochen noch viel abverlangen werden müsse. „Jede Möglichkeit, Risiken zu senken, muss genutzt werden", heißt es von der Klinik an der Pferdebachstraße.

Weiterhin sind dort Besuche nur in begründeten Ausnahmefällen, auf den Kinderstationen und in der Geburtshilfe erlaubt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben