Sturm Sabine

Witten: Sturm Sabine: Doppeltes Pech für Rüdinghauserin

Dieses Auto wurde in Witten-Rüdinghausen von einem Baum geschädigt. Er war nach Sturm Victoria am Montagmorgen (17.2.) umgekippt.

Dieses Auto wurde in Witten-Rüdinghausen von einem Baum geschädigt. Er war nach Sturm Victoria am Montagmorgen (17.2.) umgekippt.

Foto: Feuerwehr Witten

Witten.  Sturm Victoria kippte in Witten einen Baum um. Er fiel genau auf das Auto einer Frau, deren Haus schon von Orkan Sabine beschädigt worden war.

Sturm Victoria hat die Wittener ordentlich durchgeschüttelt und der Feuerwehr in der Nacht von Sonntag auf Montag (17.2.) fünf Einsätze beschert. Dabei ist auch ein Baum auf ein Auto gekippt. Kurios: Der Wagen gehörte genau der Frau, deren Hausfassade an der Kreisstraße schon bei Orkan Sabine beschädigt worden war. Damit das Auto keinen Schaden nimmt, hatte sie es extra auf einen etwas entfernten Parkplatz gestellt.

Bei den fünf Einsätze handelte es sich laut Feuerwehr immer um das Beseitigen von abgebrochenen Ästen oder Bäumen. Und zwar an der Waldegge in Herbede, im Frackmannsfeld in Heven, an der Gerichtsstraße sowie der Ruhrstraße in der Innenstadt und eben auf dem Parkplatz An der Löchte/Kreisstraße in Rüdinghausen. Verletzte oder größere Beschädigungen gab es nicht. „Der Sturm ist nördlich von Witten vorbeigezogen“, so ein Feuerwehrmann. „In Bochum oder Dortmund war es viel schlimmer.“

Wittenerin parkte Auto vorsorglich um

Eine Rüdinghauserin hatte doppeltes Pech: Sturm Sabine hatte ihr vor gut einer Woche Teile der Hausfassade weggeweht, die Feuerwehr war dort im Einsatz. Die Beamten hatten nun ein Déjà-vu, als sie zu dem Einsatz an der Kreisstraße am Montagmorgen, 9.30 Uhr gerufen wurden. Von einem Privatgrundstück war ein Baum auf den vorderen Teil ihres Kleinwagens gekippt. Größere Schäden gab es aber nicht: Die Feuerwehrleute konnten Äste wegschneiden, so dass die Besitzerin ihr Auto wieder wegfahren konnte. Das hatte sie auch am Sonntag schon getan: Falls wieder Fassadenteile abfallen, sollten diese nicht das Auto treffen. Deswegen hatte sie es nicht wie üblich vorm Haus geparkt und es umgesetzt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben