Verkehr

Witten: Twingo-Fahrer flüchtet nach Unfall unter Vorwand

Insgesamt drei Autos sind am Montagabend in Witten zusammengestoßen. Einer der Fahrer flüchtete vom Unfallort.

Insgesamt drei Autos sind am Montagabend in Witten zusammengestoßen. Einer der Fahrer flüchtete vom Unfallort.

Foto: Andreas Buck / Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Witten  Zwei Autos sind in Witten-Herbede zusammengestoßen. Dann fuhr noch ein drittes Fahrzeug auf. Der Fahrer flüchtete unter einem Vorwand.

Zweimal direkt hintereinander hat es am Montagabend (30.03.) in Witten-Herbede gekracht. Einer der beteiligten Fahrer entfernte sich danach einfach von der Unfallstelle an der Wittener Straße. Die Polizei sucht nun diesen Twingo-Fahrer.

Gegen 22.20 Uhr war ein 18-jähriger Autofahrer aus Hattingen in Richtung Zulassungsstelle unterwegs, als er an der Kreuzung zum Zubringer zur A43 einem Auto auffuhr, das bei Rotlicht an der Ampel hielt. Als beide Fahrer ausstiegen, um ihre Personalien auszutauschen, fuhr der bislang nicht ermittelte Fahrer eines schwarzen Renault Twingos auf das Auto des 18-Jährigen auf.

Unfallfahrer wollte angeblich noch schnell eine Bestellung ausliefern

Der Fahrer - laut Zeugenbeschreibung männlich, rund 35 Jahre alt, 1,75 m groß, "südländisches Aussehen" - gab an, er würde für eine Pizzeria arbeiten, noch schnell eine Bestellung ausliefern und dann zurückkommen. Doch das tat er nicht.

Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalls unter 0234 / 909 5206 um Hinweise.

Mehr Nachrichten aus Witten finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben