Kommunalwahl 2020

Erndtebrück: SPD einstimmig für Spitzenkandidat Gronau

Im Hintergrund von Links: Die Direktkandidaten Dieter Menzel, Tim Saßmannshausen, AndreasNölling, Michael Rothenpieler, Reinhild Dolscius, Meik Gebhardt, Toni De Simone, Lothar Menn, KarlLudwig Völkel Im Vordergrund: Bürgermeister Henning Gronau mit Ehefrau Nina GronauHinweis: In Zeiten von Corona stellten sich die Kandidaten mit entsprechenden Abständen auf.

Im Hintergrund von Links: Die Direktkandidaten Dieter Menzel, Tim Saßmannshausen, AndreasNölling, Michael Rothenpieler, Reinhild Dolscius, Meik Gebhardt, Toni De Simone, Lothar Menn, KarlLudwig Völkel Im Vordergrund: Bürgermeister Henning Gronau mit Ehefrau Nina GronauHinweis: In Zeiten von Corona stellten sich die Kandidaten mit entsprechenden Abständen auf.

Foto: SPD Erndtebrück / WP

Erndtebrück.  „Wir sind hier breit aufgestellt. Alle Dörfer und der Kernort finden sich wieder“, sagt Michael Rothenpieler und verweist auf neue Gesichter.

Die SPD Erndtebrück hat Bürgermeister Henning Gronau einstimmig als Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl am 13. September nominiert. Gleichzeitig haben die Sozialdemokraten auch ihre Direktkandidaten für die elf Wahlkreise und einen Kreistagskandidaten benannt. Darunter sind auch einige neue Gesichter. Das geht aus einer Mitteilung der Genossen hervor.

„Ich bin natürlich sehr dankbar für dieses Vertrauen, was mir heute wieder geschenkt wurde. Mir macht diese Aufgabe große Freude, weshalb ich mich gerne weiterhin für die Erndtebrückerinnen und Erndtebrücker einsetzen möchte. Wir haben vieles geschafft in den letzten Jahren und noch weitere gute Ideen für die Zukunft. Deswegen würde ich gerne mit den Bürgerinnen und Bürgern weitere Erfolge für Erndtebrück erarbeiten“, sagte Gronau nach seiner Nominierung.

Lob für bisherige Arbeit

„Henning hat vieles in Erndtebrück in den letzten Jahren voran gebracht. So soll es bleiben“, bekräftigte der Ortsvereinsvorsitzende Michael Rothenpieler. Als Beispiele nannte er das Neubaugebiet in der Roger-Drapie-Straße angesprochen, das ein Zuhause für viele junge Familien geworden sei, Aber auch die Gestaltung im Ort, wo der neue Park&Ride-Parkplatz ein neues, positives Bild erzeuge.

Mit der voranschreitenden Sanierung von Wohneinheiten der ehemaligen Kuhlmannsiedlung setze Gronau auch die Arbeit seines Vorgängers Karl Ludwig Völkel fort.

Der Fraktionsvorsitzende Tim Saßmannshausen lobte Gronau und die Verwaltung für die Arbeit in der Corona-Krise. „Den Dank gebe ich gerne an meine Mitarbeiter und die Erndtebrückerinnen und Erndtebrücker weiter. Alle haben sich in dieser wichtigen Situation wirklich vorbildlich verhalten. So sollten wir weitermachen“, so Gronau.

Die Direktkandidaten

Neben dem Spitzenkandidaten benannte die SPD auch die Wahlkreiskandidaten für den Gemeinderat. „Wir gehen mit einer starken Mannschaft an den Start“, ist sich Ortsvereinsvorsitzender Michael Rothenpieler nach der Nominierungsveranstaltung der SPD sicher. Sechs der Direktkandidaten sind bereits jetzt im bestehenden Rat vertreten. Mit den fünf weiteren Kandidaten hat man eine gute Mischung zwischen Erfahrung und neuen Impulsen gewählt. „Teilweise konnten wir Wahlbezirke sogar doppelt besetzen, was ein toller Erfolg ist. Wir haben eine sehr vorausschauende und frühzeitige Arbeit in Bezug auf die personelle Aufstellung gemacht“, so der Fraktionsvorsitzende Tim Saßmannshausen. Saßmannshausen führt zugleich die Reserveliste an, auf der 26 Namen stehen. „Wir sind hier breit aufgestellt. Alle Dörfer und der Kernort finden sich wieder. Zudem haben wir im Bereich der Direktkandidaten mit Meik Gebhardt und Tony de Simone zwei neue, junge Kandidaten gewonnen. Das macht uns sehrzufrieden“, so Michael Rothenpieler weiter.

Der Kreistagskandidat

Mit Karl Ludwig Völkel will die Erndtebrücker SPD einen erfahren Kommunalpolitiker für den Kreistagswahlkampf benennen. Völkel solle im Bereich Erndtebrück/Oberes Lahntal antreten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben