Arbeitsmarkt

Siegen-Wittgenstein: Anzahl der Arbeitslosen steigt deutlich

Daniela Tomczak ist seit Anfang Juni 2019 Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.

Daniela Tomczak ist seit Anfang Juni 2019 Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.

Foto: Lara Dreisbach

Siegen-Wittgenstein.  Im Vergleich zum Mai 2019 ist die Anzahl der Arbeitslosen im Kreis um 27,9 Prozent gestiegen. Auch die Kurzarbeitergeld-Anträge sind hoch wie nie.

„Die Zahl der Arbeitslosen ist im Mai erneut gestiegen. Das wird sich auch in den kommenden Monaten erstmal so fortsetzen“, prognostiziert Daniela Tomczak, Chefin der Siegener Arbeitsagentur.

Die Zahl der Anzeigen auf Kurzarbeitergeld sowie die Zahl der betroffenen Personen liege nach wie vor auf Rekordniveau, ist aber in diesem Berichtsmonat nicht mehr so stark angestiegen. In der Zeit vom 1. März bis zum 27. Mai sind für den Agenturbezirk Siegen 4.416 Anzeigen eingegangen, betroffen wären 84.471 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte – auf Siegen-Wittgenstein fallen davon insgesamt 2.870 Anzeigen für konjunkturelles Kurzarbeitergeld, betroffen wären hier 52.124 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Anstieg um 27,9 Prozent

Arbeitslos waren im Monat Mai insgesamt 9.082 Personen aus dem Kreis gemeldet. Verglichen mit den Zahlendes Vormonates sind dies 704 Personen oder 8,4 Prozent mehr. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres

steigt die Zahl der Arbeitslosen um 1.979 Personen bzw. 27,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt laut Mitteilung der Agentur für Arbeit 5,8 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich noch auf 4,5 Prozent.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben