Corona-Infektionszahlen

Infektionen bei Kindern verdoppelt: Werte nach Altersgruppen

| Lesedauer: 3 Minuten
Corona-Infektionen nach Altersklassen: Bei den Kita-Kindern in NRW haben sich die Werte zuletzt verdoppelt.

Corona-Infektionen nach Altersklassen: Bei den Kita-Kindern in NRW haben sich die Werte zuletzt verdoppelt.

Foto: Friso Gentsch/dpa

Essen.   Hohe Corona-Inzidenzen gibt es aktuell in der jungen Altersklasse. Wie hoch sind die Zahlen in Ihrer Stadt oder in Ihrem Kreis? Die Übersicht:

  • Die Corona-Infektionszahlen bei Kita-Kindern hat sich innerhalb einer Woche verdoppelt. Das Teile das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) mit.
  • Auch in der Altersklasse der 5 bis 14-Jährigen sind die Infektionszahlen hoch.
  • Wie hoch sind die Corona-Infektionszahlen in Ihrer Stadt oder in Ihrem Kreis pro Altersklasse? Klicken Sie sich durch die Grafik.

Vor allem die Altersklasse der 5 bis 14-Jährigen ist von vielen Corona-Neuinfektionen betroffen, die Sieben-Tage-Inzidenzen in den Kreisen und Städten sind weiter hoch. Schülerinnen und Schüler werden regelmäßig auf Corona getestet, allerdings ist seit Anfang November die Maskenpflicht am festen Sitzplatz aufgehoben. Doch auch in der noch jüngeren Altersklasse gibt es viele Infektionen.

Corona-Infektionen nach Altersklasse: Auch Kita-Mitarbeiter betroffen

Die Zahl bekannter Corona-Infektionen bei Kindergarten-Kindern in NRW hat sich binnen einer Woche mehr als verdoppelt. Mit Stand 22. November berichtete das Familienministerium am Donnerstag von 1096 gemeldeten Infektionen. In der Vorwoche waren es noch 504. Die Zahlen, die über die Landesjugendämter zum Ministerium kommen, sind vorläufig. „Es ist insgesamt nicht auszuschließen, dass es weitere Fälle gibt“, so das Ministerium in seinem wöchentlichen Bericht.

Demnach hat sich auch die Zahl infizierter Kita-Mitarbeiter in einer Woche mehr als verdoppelt. Aktuell wurden 808 gemeldet, in der Vorwoche waren es 369. Dennis Maelzer, familienpolitischer Sprecher der SPD, sagte am Mittwoch: „Die Zahlen steigen wieder rasant an. Worauf warten wir eigentlich noch? Das Kita-Personal muss jetzt umgehend geboostert werden.“

Corona-Infektionen nach Altersklasse: Maskenpflicht gelockert

Seit Anfang November ist die Maskenpflicht im Unterricht gelockert. Das hat die NRW-Landesregierung beschlossen. Dabei steigen die Infektionszahlen vor allem in der jungen Altersgruppe weiter an.

„Die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit Beginn der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien aufzuheben", erklärte Mathias Richter, Staatssekretär für Schule und Bildung, den Beschluss per E-Mail. „Dies erscheint unter Würdigung aller Umstände – insbesondere der besonderen Gewichtung der entwicklungspsychologischen und pädagogischen Bedeutung eines 'normalisierten' Schulbesuchs – zum jetzigen Zeitpunkt möglich."

In den Klassenräumen wird weiter regelmäßig getestet: In den Grundschulen zwei Mal die Woche und in den weiterführenden Schulen drei Mal die Woche. "Damit erwischen wir im Grunde alle Infektionen in diesem Bereich", sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) auf einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche. Bis mindestens zu den Weihnachtsferien sollen diese Tests fortgesetzt werden.

Corona in NRW: Hier gibt es weitere Informationen

Dabei zeigt sich in der Altersgruppe der Fünf- bis 14-Jährigen eine hohe Sieben-Tages-Inzidenz. In Essen liegt der Wert in dieser Altersklasse bei 503,7 (Stand 24. November). Im Vergleich zum 28. Oktober ist die Inzidenz damit deutlich angestiegen. Damals lag sie bei 160,2. Über alle Altersklassen verteilt liegt die Inzidenz in Essen bei 213,6.

Auch in Dortmund zeigt sich in dieser Altersgruppe die höchste Inzidenz mit 638,4. Am 28. Oktober lag sie noch bei 247,8.

Viele Neuinfektionen bei Kindern: Klicken Sie sich durch die Grafik

Im Kreis Olpe liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in der Altersklasse fünf bis 14 Jahre ebenfalls deutlich über der 200er-Marke mit 275,3. Hier ist die Inzidenz innerhalb der vergangenen sieben Tage leicht angestiegen.

Klicken Sie sich durch die Grafik: So hoch ist die Inzidenz pro Altersgruppe in Ihrer Stadt oder in Ihrem Kreis

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Corona NRW

Leserkommentare (12) Kommentar schreiben