Polizei

A3 bei Hünxe: Lkw kippte in Böschung - Sperrung aufgehoben

Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug die Böschung hinunter gekippt.

Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug die Böschung hinunter gekippt.

Hünxe/Wesel.   Die A3 war am Mittwoch bei Hünxe in Richtung Arnheim voll gesperrt. Ein Lkw war in die Böschung gekippt und musste geborgen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In die Böschung gekippte war dieser Lkw auf der A3 bei Hünxe-Drevenack. Laut Angaben der Autobahnpolizei hat ein kroatischer Lkw-Fahrer aus den Niederlanden gegen 3.45 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war rechts die Böschung hinunter gekippt und von Bäumen gebremst auf der Seite liegen geblieben.

Der Fahrer konnte selbstständig aussteigen und blieb unverletzt. Bis 9 Uhr war zunächst nur der rechte Fahrstreifen zwecks Bergung nicht befahrbar, danach musste der Bereich vollständig gesperrt werden, ließ die Pressestelle der Autobahnpolizei verlautbaren. Strom-Überlandleitungen erschwerten die Bergungsarbeiten.

Der Verkehr war über die Raststätte Hünxe-West auf die L1 abgeleitet worden. In Folge der Sperrung habe es extreme Verkehrsbehinderung in und um Hünxe gegeben, so ein Sprecher der Autobahnpolizei. Gegen 12.45 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Stau bis nach Dinslaken

Der Verkehr staute sich laut WDR-Anzeige auf mehr als sechs Kilometer bis zur Anschlussstelle Dinslaken-Nord und dehnte sich im Verlauf des Vormittags bis in Richtung der Anschlussstelle Dinslaken-Süd aus.

Straßen.NRW gab auf seinem Portal Verkehr.NRW am Morgen Verzögerungen bei der Fahrtzeit in Richtung Arnheim von einer Stunde und mehr an. Auch auf den Umleitungsstrecken, wie der B8 links der A3 und der L1 rechts der Autobahn, auf die der Verkehr abgeleitet wurde, gab es erhebliche Staus.

Warum die Sperrung auf dem Verkehrsportal Verkehr.NRW gegen 9 Uhr zwischenzeitlich nicht mehr angezeigt wurde, erklärte man bei dem zuständigen Landesbetrieb Straßen.NRW am Morgen auf Nachfrage mit technischen Problemen bei der Abstimmung mit der Polizei. Um 11.15 Uhr war die A3-Sperrung in der Staukarte wieder zu sehen. (dae/acf)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben