Mülheim. Der verschollene Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub wurde für tot erklärt. Es gibt neue Indizien, dass er in Russland untergetaucht sein könnte.

Staatsanwaltschaft und Amtsgericht Köln haben keinerlei Zweifel, dass der frühere Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub tot ist. Und trotzdem gehen die Spekulationen weiter, dass der Milliardär noch leben könnte. Warum die Debatte um das Schicksal des prominenten Mülheimer Unternehmers nicht abreißt.