Textilhandel

C&A schließt Filialen: Sind noch viel mehr Häuser betroffen?

Diese Filialen macht C&A bald dicht

Der Modehändler C&A schließt mindestens 13 Filialen. Betroffen sind Geschäfte über ganz Deutschland verteilt.

Beschreibung anzeigen

Düsseldorf.  Die Modekette C&A will 2020 mehrere Filialen in Deutschland schließen. Zuletzt hatte das Unternehmen mit Umsatzrückgängen zu kämpfen.

  • C&A leidet unter Umsatzrückgang – und zieht nun Konsequenzen
  • Der Modegigant kündigt Schließungen mehrerer Filialen an
  • Bisher sind 13 Standorte in acht verschiedenen Bundesländern betroffen, allerdings ist diese Zeil noch nicht endgültig
  • Europaweit betreibt C&A mehr als 1500 Geschäfte
  • Die Zukunft der Mitarbeiter wurde von der Geschäftsführung bereits beschlossen

Die Textilhandelskette C&A verkleinert ihr Filialnetz in Deutschland. Ein Sprecher des Unternehmens teilte mit, dass zunächst 13 von insgesamt 450 Geschäften geschlossen werden, im Laufe des Jahres könne sich die Anzahl der betroffenen Filialen aber noch ändern – in beide Richtungen.

C&A will diese Filialen schließen

Geschlossen werden sollen Filialen an folgenden Standorten:

  • Berlin-Wilmersdorf
  • Dessau
  • Emden
  • Forchheim
  • Stadthagen
  • Lemgo
  • Mülheim Forum
  • München-Nordheide
  • Neustadt an der Weinstraße
  • Rottenburg
  • Tuttlingen
  • Potsdam
  • Witten

Im vergangenen Dezember hatte das „Manager Magazin“ berichtet, dass bei C&A sogar bis zu 100 Filialen auf dem Prüfstand stehen. Gegenüber unserer Redaktion wies ein C&A-Unternehmenssprecher den Bericht als „reine Spekulation“ zurück, bestätigte zu dem Zeitpunkt aber bereits die Schließungen in Dessau, Rottenburg, Stadthagen und Witten.

„Wir überprüfen ständig unser Filialnetz und entscheiden auf der Basis von standortabhängigen Marktanalysen, ob wir eine Filiale modernisieren, schließen oder neu eröffnen“, betonte der C&A-Sprecher. Das Unternehmen bemühe sich, den Mitarbeitern Jobs in anderen Filialen anzubieten, berichtete die „Textilwirtschaft“. Ein klares Dementi ist das nicht.

C&A beschäftigt mehr als 900.000 Mitarbeiter

Der Modehändler ist nach dem jüngsten Ranking des Fachblattes Deutschlands drittgrößter Bekleidungshändler, hatte aber in den vergangenen Jahren mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. Aus dem jüngsten Geschäftsbericht des Düsseldorfer Konzerns für das Jahr 2017/18 (Stichtag 28. Februar) geht ein allerdings wieder Umsatzanstieg um knapp 60 Millionen Euro auf 2,33 Milliarden Euro hervor.

C&A hat Unternehmenssitze in Düsseldorf und im belgischen Vilvoorde, insgesamt ist C&A in 23 Ländern tätig. In den mehr als 2000 Filialen der Kette (mehr als 1500 davon in Europa) arbeiten mehr 900.000 Mitarbeiter.

(br/dpa)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben