Schalke Olé

Ätz-Attacke gegen Wendler: Willi Herren fliegt von der Bühne

Über 40.000 Besucher feiern am Samstag in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen „Schalke Olé“ .

Über 40.000 Besucher feiern am Samstag in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen „Schalke Olé“ .

Foto: Joachim Kleine-Büning

Gelsenkirchen.   „Schalke Olé“: Willi Herren fliegt aus Deutschlands größter Schlagerparty, nachdem er Michael Wendler und seine Laura vor 40.000 Fans beleidigt.

Olé, olé, Schalke olé! Mehr Malle im Revier geht nicht als bei der Abschlussveranstaltung der jetzt schon legendären Partyschlager-Reihe in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Inoffizielles Motto der laut Organisator über 40.000 Besucher: Reißt die Hütte ab!

Mickie Krause hart abgefeiert

Als Hilfsmittel zur Begeisterungs-Erweiterung erlaubt, wenn Bier Bier Bier nicht genug ist: Wassereis mit Wodka... Dazu Konfetti, Luftballons, Pyroshow – und jede Menge Stars vom Ballermann. Wie Willi Herren, nicht von ungefähr als „Abrissbirne“ anmoderiert, der nach dem Kleinkrieg mit Amerika-Auswanderer Michael Wendler im TV-„Sommerhaus der Stars“ das Programm teilte und gewohnt gegen den selbsternannten König des Popschlagers loslederte.Doch der Ex-„Lindenstraßen“-Darsteller überzog einmal mehr, lieferte sich auch eine Ätz-Attacke gegen Wendler-Freundin Laura Müller (19). Disqualifikation!

„Willi hat wirres Zeug geredet, ein Wahnsinn!“

Veranstalter Markus Krampe zu unserer Redaktion: „Das war Wahnsinn! Willi hat wirres Zeug geredet, und als er beleidigend wurde, musste ich ihn nach dem ersten Song da runterholen.“ Herren sei vorgewarnt gewesen, doch das war offenbar sogar unter Ballermann-Niveau!

Weitere Namen auf der Bühne, bei denen allein die Erwähnung Ekstase auslöst im breiten Rund: Oli.P, Michelle im Micky Maus-Shirt (die illustre Motivbedruckung der Leibchen bei den Fans reichte von „Schinkenstraße“ bis „Pegelbrüder“), Pietro Lombardi, Ingo ohne Flamingo, Mutter Wollny sowie natürlich Mickie Krause und Mia Julia – König und Königin der Sonneninsel-Schlagerszene.

Das „Olé“-Konzept mit den größten Open-Air-Partys Deutschlands – u.a. auch in Oberhausen und Dortmund – funktioniert auch im 12. Jahr: Star auf Star, Schlag auf Schlag, Hits auf Hits. Olé!

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben