Mahlzeit

Extrablatt am Baldeneysee: Abwarten und Blaubeertee trinken

Das Hühnchen mit Pommes. Dabei war es auf der Karte mit Salat angekündigt.

Das Hühnchen mit Pommes. Dabei war es auf der Karte mit Salat angekündigt.

Foto: Maren Schürmann

Essen.   Das Café Extrablatt hat am Baldeneysee in Essen eröffnet. Voll ist es. So voll, dass der Service nicht nachkommt. Man muss Zeit mitbringen.

Ein leckeres Getränk am Baldeneysee? Klingt verlockend! Am Ufer hat die Kette Café Extrablatt ein Ausflugslokal eröffnet. Die Küche für den breiten Geschmack kennt man, aber stimmen die Beschwerden über den Service, die im Netz kursieren?

Als ich das letzte Mal einen Kaffee an dieser Stelle getrunken habe, hieß das Lokal in Essen-Heisingen noch „Fährmann“. Damals habe ich mich mit meiner Großtante getroffen. Ihr graues Haar fiel nicht auf. Der Altersdurchschnitt ist deutlich gesunken. Die vielen Tische auf der großen Terrasse sind alle besetzt. Zum Glück treffen wir zufällig liebe Verwandte, zu denen wir uns setzen. Gut, dass wir uns viel zu erzählen haben. Denn: Hier muss man Zeit mitbringen.

Die Getränke überzeugen

Die Getränke kommen noch recht zügig: Der Eiskaffee (4,95 €) gefällt mit Haselnusskrokant und Karamellsauce auf der Sahne. Dazu: ein Eishörnchen. Mein Partner bestellt „Passionata“ (4,95 €), was mich schmunzeln lässt. Dabei ist die Order harmloser als „Sex on the Beach“ (5,95 €), denn der Cocktail der Leidenschaft enthält nicht mal Alkohol: Limetten, Rohrzucker, Limettensaft, Maracujanektar, Soda.

Zum guten Drink gibt’s ein leuchtendes Armband (Wie gesagt, der Altersdurchschnitt wurde gesenkt). Begeistert bin ich vom Eistee: Granatapfel-Blaubeer (4,95 €). Erfrischend und fruchtig. Und auch der Joghurtbecher (6,95 €) mit frischen Früchten gefällt der Frau von dem Neffen meiner Großtante (Manchmal muss man ja erstmal überlegen, wie man miteinander verwandt ist.)

Ich bestelle „Chicken Crispers“ (8,95 €). Das knusprig gebackene Hühnchen mit einer Cornflakes-Panade wird im Korb serviert – das erschwert das Schneiden. Die Beilage: Pommes. Laut Karte sollte es Salat sein. Ich frage nach. Und bekomme zur Antwort, dass ich den Salat hätte erwähnen müssen. Obwohl er in der Karte steht? Der Kellner behebt den Schnitzer: Es gibt einen kleinen Salat aufs Haus. Leider kommt der erst, als ich mit dem Essen bereits fertig bin...

Wir brauchen viel Geduld

Noch mehr Geduld benötigen wir für die geschmacklich solide „Pizza Fajita“ (9,45 €) mit Hähnchen, Zwiebeln, Sauce Hollandaise. Wir warten und fragen. „Kommt gleich!“, verspricht der Kellner. Wir warten und fragen. „Klar, dass sie fehlt“, sagt die Kellnerin mit Blick auf ihr Bestellgerät: „Weil es nicht draufsteht.“ Beim Eintippen ist dem Kollegen wohl ein Fehler unterlaufen. Wir warten und haben keine weiteren Fragen.

Extrablatt am Baldeneysee, Lanfermannfähre 118, Essen,
Tel: 0201/61 59 74 79, ohne Reservierung, cafe-extrablatt.de

Küche: Für jeden ist etwas dabei: Pasta und Pizza, Salate und Wraps, Burger und Backkartoffel, Eis und Kuchen. Das Essen ist okay, die Getränke sind besser.

Ambiente: Das Lokal liegt direkt am Wasser. Das ist am Baldeneysee etwas Besonderes. Große Terrasse mit Markise und Schirmen, die einem Schauer standhalten.

Service: Die Getränke wurden zügig serviert. Aufs Essen mussten wir zu lange warten. Der Salat aufs Haus versöhnte mich wieder ein wenig. Zeit mitbringen!

Preise: Happy Hours für Cocktails (Mo - Do, den ganzen Abend ab 18 Uhr): 5,95 €. Ohne Alk: 4,95 €. Frühstücksbuffet: 9,45 €. So.: 13,95 €. Ohne Kaffee.

Frühstück am See gibt’s auch in der Boje in Wetter.

Leserkommentare (9) Kommentar schreiben