Eishockey

EV Duisburg spielt in der Regionalliga

Foto: Michael Gohl

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Duisburg. Die Füchse aus Duisburg konnten im Rahmen der Arbeitstagung des Eishockey-Landesverbandes nachrücken und treffen nun in der Regionalliga auf Teams wie Essen, Ratingen und Neuwied.

Kurz nach 14 Uhr war es so weit. Ralf Pape hatte es schon gehört – und klang deutlich erleichtert. „Ja. Wir sind drin”, war zumindest die Aufnahme des EV Duisburg in die Eishockey-Regionalliga kein Problem. „Wir sind ohne Probleme aufgenommen worden. Viele Vereine haben sogar befürwortet, dass wir in dieser Liga spielen”, freute sich Arnd Lietz, der Vorsitzende des EVD-Stammvereins, der für die Arbeitstagung des Landes-Eissport-Verbandes NRW zuständig ist. Das Spielrecht hat der EVD als Nachrücker erworben. Die beim Stammverein angesiedelte 1b-Mannschaft spielte in der vergangenen Spielzeit in der Verbandsliga und rückte nach dem Verzicht der weiter vorne platzierten Mannschaften als zwölfter Verein nach. Allerdings wird der EVD auch in der kommenden Saison einen 1b-Mannschaft in der Verbandsliga ins Rennen schicken.

Nun geht es für die Füchse darum, eine schlagkräftige Mannschaft zu formen, die auch um die vordersten Plätze mitspielen kann. „Das schaffen wir”, ist sich EVD-Chef Pape sicher. Die ersten Vorgespräche mit Hans-Willi Mühlenhaus, der zuletzt auch als Interimstrainer in der DEL tätig war, sind geführt worden – nun soll es nicht mehr lange dauern, dass „Williiii” auch offiziell Trainer des EVD wird. Das ist zumindest der Wunsch von Ralf Pape. Shannon McNevan wird auch in der Regionalliga als sportlicher Leiter die Verantwortung haben. „Mit fünf, sechs Spielern sind wir uns schon einig”, wollte Pape aber noch keine Namen nennen.

Derby gegen Essen

Auf klangvolle Namen wird der EVD auch in der Regionalliga NRW treffen. EHC Neuwied, Ratinger Ice Aliens – oder der alte Rivale Moskitos Essen, bei dem erst kürzlich der Ex-Fuchs Frank Petrozza unterschrieben hat.

Der Modus sieht vor, dass die zwölf Vereine zunächst eine Einfachrunde spielen (22 Spiele). „Danach folgt eine Endrunde der ersten Acht. Möglicherweise könnten noch zwei Vereine aus Baden-Württemberg dazu kommen”, so Lietz, sodass in dieser Endrunde weitere 14 oder 18 Spiele anstehen. Im Anschluss daran folgen die Play-offs. Noch keine Neuigkeiten gibt es in der Frage, ob es in der Schlussphase der Saison eine Verzahnung mit den Regionalligen Nord und/oder Ost geben wird.

Derweil gibt es auch Neuigkeiten aus der Nachwuchsabteilung – und zwar gute: Mit Hilfe von Ralf Pape werden alle Spieler der Amateur- und Nachwuchsabteilung der Füchse in der kommenden Saison vollständig vom Mitgliedsbeitrag befreit und können kostenlos beim EVD spielen. Die bisherige Trainerbesetzung der Jungfüchse: Junioren und 1b: Adam Grygiel; Jugend: Thomas Spinnen; Kleinschüler: Tony Thiel; Bambini und Laufschule: Hans-Willi Mühlenhaus; Frauen: Miriam Thimm. In Kürze werden die Trainer für Schüler und Knaben bekannt gegeben.

Für die erste Mannschaft steht der vorläufige Regionalliga-Spielplan bereits fest. Die Saison beginnt am 2. Oktober, im Januar beginnt die Endrunde, die Play-offs starten am 15. März. Drei Testspiele stehen schon fest. Eine Kombination aus dem EV Duisburg und dem Herner EV empfängt die Kölner Haie (30. Juli), die Iserlohn Roosters (7. August) und die Grizzly Adams Wolfsburg (9. August).

Der vorläufige Regionalliga-Spielplan (noch ohne Uhrzeiten): Freitag, 2. Oktober: Young Lions Frankfurt (A); Sonntag, 4. Oktober: Düsseldorfer EG II (H); Freitag, 9. Oktober: Königsborner JEC (A); Sonntag, 11. Oktober: EHC Neuwied (H); Freitag, 16. Oktober: Lippe-Hockey Hamm (A); Sonntag, 18. Oktober: Neusser EV (H); Samstag, 24. Oktober: ESV Bergisch Gladbach (A); Sonntag, 25. Oktober: EHC Troisdorf (H); Freitag, 30. Oktober: ESC Moskitos Essen (A);

Sonntag, 1. November: Dinslakener Kobras (H); Freitag, 6. November: Ratinger Ice Aliens (A); Sonntag, 8. November: Young Lions Frankfurt (H); Freitag, 13. November: Königsborner JEC (H); Sonntag, 15. November: EHC Neuwied (A); Freitag, 20. November: Lippe-Hockey Hamm (H); Sonntag, 22. November: Neusser EV (A); Freitag, 27. November: Ratinger Ice Aliens (H); Sonntag, 29. November: Düsseldorfer EG II (A);

Freitag, 4. Dezember: ESV Bergisch Gladbach (H); Sonntag, 6. Dezember: EHC Troisdorf (A; wird vielleicht auf den 26.12. verlegt); Freitag, 11. Dezember: ESC Moskitos Essen (H); Sonntag, 13. Dezember: Dinslakener Kobras (A).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (18) Kommentar schreiben