Ersatzgeschwächtes U16-Team des FKB verliert unglücklich

Emmerich.   Eine knappe 48:51-Niederlage musste das U16-Oberliga-Team des FKB Emmerich bei der BG Kamp-Lintfort hinnehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine knappe 48:51-Niederlage musste das U16-Oberliga-Team des FKB Emmerich bei der BG Kamp-Lintfort hinnehmen.

Die Partie stand unter schlechten Vorzeichen für die Gäste. Seit über zwei Monaten stand fest, dass der nur sechs Mann große Kader des FKB zu diesem Termin aufgrund einer Klassenfahrt um zwei Spieler dezimiert sein wird. Daher hatten die Emmericher sich frühzeitig in Kamp-Lintfort um eine Verlegung bemüht, die auch von der Spielleitung genehmigt worden war. Jedoch ignorierte der Gegner alle Anfragen. Mit dem Gefühl, unter den Voraussetzungen im Topspiel wohl kaum etwas ausrichten zu können, fuhren die Emmericher schließlich mit Unterstützung zweier U14-Kreisligaspieler nach Kamp-Lintfort.

Kamp-Lintfort wollte nicht verlegen

Zunächst bestätigten sich die Befürchtungen und die Kamp-Lintforter erwischten mit 7:1 den besseren Start. Das erste Viertel ging dann mit 14:8 an den Gastgeber. Nach einem Wachrütteln durch das Trainerteam in der Viertelpause kämpften sich die Emmericher zur Überraschung der BG aber bis auf einen Punkt zum Halbzeitstand von 26:25 heran.

Auch das dritte Viertel konnten die Emmericher durch eine starke kämpferische Leistung für sich entscheiden, so dass es nun 40:39 für den FKB stand. Bis zur 36. Minute schafften es die Gäste anschließend sogar, den Abstand auf sieben Punkte zu vergrößern und wähnten sich schon auf der Siegerstraße. In dieser Phase gelangen Bent Frisch drei Drei-Punkte-Würfe. Dann aber verhinderten unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen den Erfolg, da erst Bent Frisch und anschließend Simon Janßen mit jeweils fünf Fouls vom Feld geschickt wurden, so dass die Emmericher nur noch mit vier Akteuren auf dem Feld standen. Die Kamp-Lintforter nutzten dies und gewannen mit 51:48.

Das Emmericher Team steht trotz der Niederlage immer noch punktgleich mit Uerdingen und Schalke an der Tabellenspitze. „Es ist sehr schade, dass möglicherweise eine Meisterschaft durch unsportliches Verhalten entschieden wird“, bedauert das FKB-Trainerteam Marco Frisch und Henrik Janßen. „Und besonders schade ist es, dass die hervorragende kämpferische Leistung in Kamp-Lintfort nicht durch den verdienten Sieg belohnt wurde.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben