Tischtennis

Reeser Landesligateam will Klassenerhalt klar machen

Dimitrij Maruschtschak ist mit der Reeser Landesliga-Mannschaft zweimal im Einsatz.

Dimitrij Maruschtschak ist mit der Reeser Landesliga-Mannschaft zweimal im Einsatz.

Foto: Jens Uwe Wachterstorm

Rees.   Zweitvertretung erwartet am Freitag den Weseler TV und reist am Samstag zum TV Voerde. Die Oberligamannschaft spielt Sonntag gegen Burgsteinfurt.

Die Würfel sind bereits gefallen. Der TTV Rees-Groin hat keine Chance mehr, den achten Platz in der Oberliga und damit die Relegation zu erreichen. Bei zwei noch zu absolvierenden Partien beträgt der Rückstand auf den TB Burgsteinfurt fünf Zähler. Wobei genau diese Mannschaft am Sonntag um 15 Uhr der Kontrahent in der heimischen Halle an der Sahlerstraße sein wird. „Das ist natürlich schade, es wäre schön gewesen, wenn für uns noch was möglich gewesen wäre“, bedauert Mannschaftsführer Carsten Franken. „Nichtsdestotrotz wollen wir uns ordentlich verabschieden und für den Gegner geht es ja auch noch um einiges“. So liegt das Team aus Burgsteinfurt derzeit einen Zähler vor dem SV Brackwede und zwei hinter dem TTC indeland Jülich II.

Nächste Serie ohne Carsten Franken

„Natürlich merkt man so eine Niederlagenserie irgendwann“, meint die Reeser Nummer zwei angesichts von bisher nur einem Zähler in der Rückrunde, wodurch alle Chancen auf den Klassenerhalt verspielt wurden. „Nichtsdestotrotz ist die Stimmung immer noch gut bei uns. Wir wussten ja, dass es schwer wird“, sagt Carsten Franken, der in der neuen NRW-Liga-Saison wegen eines Auslandssemesters sehr wahrscheinlich die Hinserie fehlen wird. „Wir schauen gerade, wie wir das kompensieren können“.

Aufgrund eines ganz engen Mittelfeldes in der Landesliga und dadurch, dass wohl auch der Tabellenneunte noch in die Relegation muss, ist die zweite Mannschaft des TTV Rees-Groin trotz einer positiven Bilanz von 21:17-Punkten und Platz sechs noch nicht im grünen Bereich. In den nächsten Tagen müssen die Reeser gleich zweimal ran, zunächst am Freitag ab 19.30 Uhr im Nachholspiel gegen den Weseler TV, der momentan mit 18:20-Punkten den neunten Platz einnimmt und dann am Sonntag im vorletzten Saisonmatch beim TV Voerde (3.). „Wir wollen natürlich möglichst schon am Freitag alles klar machen“, hofft Mannschaftsführer Dimitrij Maruschtschak auf einen Sieg gegen den Weseler TV, gegen den es in der Hinrunde eine 6:9-Niederlage gegeben hatte. Auch gegen Voerde hatte die TTV-Sechs im ersten Vergleich mit 5:9 das Nachsehen.

Keine Blöße will sich am Freitag ab 19.30 Uhr die dritte Mannschaft des TTV beim Schlusslicht SV Schermbeck geben und zwei wichtige Zähler im Kampf um den Bezirksliga-Klassenerhalt einfahren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben