Tischtennis

Youngster verstärken das Landesliga-Team des TTV Rees-Groin

Marcel Dahmen (li.) und Jadranko Roso gehören zu den Routiniers der Reeser Landesligamannschaft.

Foto: DIANA ROOS

Marcel Dahmen (li.) und Jadranko Roso gehören zu den Routiniers der Reeser Landesligamannschaft. Foto: DIANA ROOS

Rees.   Die Zweitvertretung des TTV Rees-Groin startet am Samstag gegen den TV Voerde. Spiel der ersten Mannschaft in der NRW-Liga ist verlegt worden.

Schon seit einigen Wochen bereiten sich die Aktiven des TTV Rees-Groin auf die am Wochenende beginnende Saison 2017/18 vor. So wurde unter anderem auch in diesem Jahr ein zweitägiges Trainingslager in der heimischen Halle absolviert, an dem die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft sowie viele weitere Akteure teilnahmen.

Die Erstvertretung des TTV wird sich allerdings noch ein wenig gedulden müssen, ehe die ersten Plastikbälle in der neuen NRW-Liga-Saison fliegen. Weil Carsten Franken am Wochenende eine Prüfung zur Trainer C-Lizenz absolviert, wurde die Partie bei Mettmann-Sport auf Sonntag, 1. Oktober (11 Uhr) verlegt. Die Reeser Sechs wird daher am Samstag, 9. September (18.30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die MTG Horst in die Spielzeit starten. „Die zusätzliche Woche Vorbereitung wollen wir vor allem auch noch mal zum Doppeltraining nutzen“, sagt Spitzenspieler Jörn Franken.

Für die Zweitvertretung wird es dagegen am Samstag ab 18.30 Uhr wieder ernst, wenn sich in der Landesliga der TV Voerde in der Turnhalle an der Sahlerstraße vorstellt. Das Reeser Team konnte durch die beiden Youngster Henri Schmidt (BW Dingden) und Robin Tepasse (TuB Bocholt) verstärkt werden, die an den Positionen drei und vier gemeldet sind. „Sie sind schon richtig heiß und immer beim Training“, freut sich Mannschaftskapitän Benedikt Tenbrink, der künftig an Brett zwei aufschlagen wird, über die beiden sehr engagierten Neuzugänge. Das Team komplettieren Jadranko Roso an Position eins sowie Marcel Dahmen, Ingo Schraven und Daniel Frentrup an den Brettern fünf bis sieben. „Wir sind von der Aufstellung sicherlich nicht schlechter geworden, allerdings dürfte die Liga insgesamt auch stärker sein“, meint Benedikt Tenbrink. „Unser Ziel ist es oben mitzuspielen. Wobei wir den fünften Platz aus der Vorsaison gerne verbessern möchten“. Als Hauptkonkurrent um die vorderen Plätze wertet der TTV-Kapitän den VfL Ramsdorf, WRW Kleve und den VfL Rhede.

Neue Nummer eins beim Gast

Sicherlich nicht zu verachten ist auch der TV Voerde, der mit Jens Baumgartner eine neue Nummer eins aufbietet. „Das ist gleich ein guter Gradmesser“, weiß Tenbrink. Im ersten Match nicht dabei sein wird Ingo Schraven.

Einen sicheren Mittelfeldplatz streben die dritte und vierte Reeser Mannschaft an, die ebenfalls personell stärker aufgestellt in der Bezirksklasse bzw. Kreisliga antreten. Die Dritte sollte am Sonntag um 10 Uhr Favorit gegen den Aufsteiger SV Union Kevelaer-Wetten III sein, die Viertvertretung beginnt parallel dazu gegen den TV Jahn Emmerich-Vrasselt.

Vorgezogen haben die Damen ihr vereinsinternes Duell in der Bezirksliga. So treffen die beiden Vertretungen bereits am Sonntag um 14 Uhr aufeinander. „Unser Ziel ist schon der Aufstieg, die Überflieger sind wir aber auch nicht“, sagt Mannschaftsführerin Jana Schepers – zumal das Team in den ersten sechs Wochen auf Spitzenspielerin Silvia de Rooy verzichten muss.

Silvia de Rooy fällt aus

Der Neuzugang vom Oberligisten TuS Xanten muss nach einer Operation pausieren. Für sie rückt Katharina Kock in die Mannschaft, die dementsprechend der Zweitvertretung erst einmal fehlen wird, für die es auch in dieser Saison um den Klassenerhalt gehen wird.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik